Der Künstler Klaus Stawinski lässt im Kreishaus bekannte Objekte in einem neuen Licht erscheinen

Die Schönheit des Einfachen

Fast schon surrealistisch: Manche Gebäude, hier die Habichtswaldklinik, sind kaum wiederzuerkennen. Fotos: Becker

Kassel. Mit Computern habe er nichts am Hut, meint Klaus Stawinsiki, als er die Besucher der Ausstellung „Digitale Malerei“ durch die Galerie des Kreishauses Kassel führt. Man kann es dem Niestetaler Künstler kaum glauben: Jede seiner Fotografien ist aufwendig bearbeitet, die darauf abgebildeten Objekte aus dem Raum Kassel wirken verfremdet und unwirklich.

„Ich male ausschließlich mit meiner Kamera“, verrät Stawinski. Dabei experimentiere er mit Effekten wie Helligkeit und Kontrast, als einzige Farboption verwende er die Sepia-Einstellung.

Klaus Stawinski

Fotografie sei eigentlich nur ein Hobby, erst vor drei Jahren habe er damit angefangen, erzählt der Ruheständler. Mehr durch ein Versehen sei er dabei auf das Bearbeitungsprogramm seiner Kamera gestoßen. Über 300 Bilder sind seit diesem Zeitpunkt entstanden. „Ich fotografiere viele Objekte, die auf den ersten Blick vollkommen uninteressant erscheinen“, beschreibt Stawinski seine Motivauswahl. „Durch das anschließende Bearbeiten versuche ich, die tiefere Seele der Bilder darzustellen.“ Es ginge ihm um die Schönheit des Einfachen, er wolle leicht verständliche Kunstwerke schaffen.

Auf einem Großteil seiner Fotografien sind Bauwerke zu sehen, so auch der Kasseler Kulturbahnhof. „Die Leute haben sich schon erst mal gewundert, wieso ich langweilige Gleise fotografiere“, erzählt Stawinski. „Als sie dann das fertige Kunstwerk sahen, waren sie ganz überrascht.“

Die Ausstellung „Digitale Malerei“ ist bis zum 7. Oktober im Kreishaus Kassel, Humboldtstr. 22, zu sehen. Der Künstler ist immer dienstags und donnerstags von 15 bis 16.30 Uhr vor Ort.

Von Hannah Becker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.