Schüler lassen Schütz modern erklingen

Kassel. Mit der Abkürzung SMS bezeichnet man kurze, oft oberflächliche Textnachrichten. Auch wenn das Projekt des Vereins Kzwo10 „Schütz macht Stimmung“, dieselbe Abkürzung wählte, schien der Vergleich nur teilweise angebracht. Zwar vermittelten zwei ausverkaufte Konzerte am Sonntag in der Brüderkirche eine Botschaft, aber von Oberflächlichkeit konnte man nicht sprechen.

Vielmehr boten die Schüler der Heinrich-Steul-, Herder-, Jacob-Grimm- und Waldorfschule Kassel ein Konzerterlebnis von epischem Ausmaß. Brillant übertrugen Schüler des Musik-LK der Herderschule unter Leitung von Thomas Bürger Heinrich Schütz’ „Güldene Haare, gleich Aurore“ in verschiedenen Stilistiken. Vom Reggae „Sunshine Schütz“, über den Blues „Aurora Blue“ bis zum funkigen „Golden Schütz Boogie“ stellten die Schüler ihr Können als Komponisten und Arrangeure unter Beweis. Dass sie auch hervorragende Instrumentalisten sind, bewiesen sie bei der Aufführung.

Beeindruckend war auch die Leistung der Cassala Heroes, die sich aus Schülern des 7. und 8. Jahrgangs der Heinrich-Steul-Schule zusammensetzten. Mit einem coolen Raptext dichteten die jungen Rapper den Schütztext aktuell um. Angeleitet von Niels Hertel, Nicole Silbermann und Yann Jüttner boten die Schüler eine souveräne Leistung. Der Chor „Chiara Voce“ von der Waldorfschule Kassel überzeugte unter der Leitung von Nicoline Hake mit einer sehr guten Intonation. Das Finale bestritten die Schülerensembles mit der Bigband der Jacob-Grimm-Schule und eines Werks des in Kassel lebenden Komponisten Tom Rimes.

Von Sebastian Krämer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.