Galerie Rotopol versammelt Bösewichter: „Super Villains“

Schurken wie wir

Vultrex der Große und sein treuer Begleiter Victor: Zeichnung von Aurélie Neyret. Foto: Rotopol

Kassel. Sie heißen Arcton, Mr. Hole, Vultrex der Große oder auch: Elke. Sie sind die Außenseiter der Gesellschaft, die bösen Gegenspieler der strahlenden Superhelden - und oft auch interessanter als diese. In der auf Illustration spezialisierten Galerie Rotopol geben sie sich jetzt ein Stelldichein.

„Super Villain“, Superschurke, heißt die aktuelle Gruppenausstellung mit Werken von mehr als 30 Künstlern. Die Bandbreite der gezeigten Arbeiten ist groß, in jeder Hinsicht. Sie reicht vom Vergnüglichen zum Gruseligen, vom pointierten Cartoon zum detailliert ausgeführten Großformat, vom altmeisterlich auf Holz gemalten Porträt bis zum erschwinglichen Kunstdruck.

Man trifft auf von den jeweiligen Künstlern erdachte Gestalten und auf bekannte Namen, beispielsweise in den Bildern von Nadine Redlich, die einige der prominentesten Bösewichte der Populärkultur aufeinandertreffen lässt und sie wie nebenbei von ihrem hohen Sockel stürzt: Godzilla und der Weiße Hai tauschen Small-Talk-Floskeln aus, Sauron aus dem „Herrn der Ringe“ möchte „einmal einen so richtig entspannten Tag erleben“ und der finstere Lord Voldemort dringt mit seinen pathetischen Tiraden offenbar nicht zu seinem Gesprächspartner durch, dem eher wortkargen Megatron.

Das scheinbar so ferne große Böse hat seine Wurzeln im Hier und Jetzt, es lauert im Börsenspekulanten ebenso wie im pubertierenden Schuljungen: Die Superkräfte des von Aurélie Neyret gezeichneten Großen Vultrex existieren allem Anschein nur in dessen eigener Fantasie; der verlachte Außenseiter stilisiert sich selbst zum machtvollen Erzschurken. Das ist sehr komisch und sehr wahr.

Rotopol, Friedrich-Ebert-Straße 95, bis 11. 2., Mo -Sa 10 - 13.30, 14.30 -18 Uhr.

Von Fabian Fröhlich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.