„Helene Fischer Show“ – ZDF, Donnerstag, 20.15 Uhr

TV-Tipp des Tages: Udos letztes Duett

+
Gemeinsamer Auftritt zweier großer Stars: Udo Jürgens singt zusammen mit Helene Fischer die Ballade „Was wichtig ist“. Die „Helene Fischer Show“ wurde bereits Mitte Dezember in Berlin aufgezeichnet.

Diese Bilder werden die Zuschauer zu Tränen rühren: Der am 21. Dezember überraschend gestorbene Udo Jürgens ist in der „Helene Fischer Show“ bei seinem letzten TV-Auftritt zu sehen.

Die Mitte Dezember aufgezeichnete Gala rückt den Star noch einmal auf würdevolle Art in den Fokus. Jürgens singt „Mein Ziel“ und gemeinsam mit Helene Fischer die Ballade „Was wichtig ist“. Der Sender wird bei der Show mit Einblendungen zu Beginn und während der Auftritte von Udo Jürgens auf das Aufzeichnungsdatum hinweisen.

Nachdem „Die Helene Fischer Show“ zwei Jahre sehr erfolgreich im Ersten lief, wo sich jeweils über fünf Millionen Zuschauer für die winterliche Revue des Schlagerstars erwärmten, ging 2013 auch die Premiere im ZDF erfolgreich über die Bühne: 4,92 Millionen Menschen (16,2 Prozent Marktanteil) waren dabei - abermals eine ordentliche Resonanz.

Dafür, dass sich am ersten Weihnachtsfeiertag wieder möglichst viele Zuschauer für ihre Sendung entscheiden, hat sich die Freundin von Florian Silbereisen mächtig ins Zeug gelegt. Die gut dreistündige Show aus dem Berliner Velodrom wartet mit Solonummern, Tanz- und Akrobatikeinlagen sowie vielen Gästen auf.

Unter anderem stehen Queen, Star-Tenor Jonas Kaufmann und die britische Band Take That auf der Bühne. Zudem treten Peter Maffay, Andreas Bourani und die Nonne Schwester Christina auf, die die Casting-Show „The Voice of Italy“ gewann.

Dass dem Publikum an Weihnachten mehr als eine Schlagerparty aufgetischt wird, garantieren auch Gäste wie der Schauspieler Mark Keller und Comedian Sascha Grammel, mit dem Fischer die Puppen tanzen lassen wird. Mit „Rocky“, „Chicago“ und „Shrek“ haben sich zudem wieder große Musical-Produktionen angekündigt. (dpa/tx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.