Neu im Kino: „Alles erlaubt“

Sex, Saufen und Ehetrott

Flirtversuche: Fred und Rick in „Alles erlaubt“. Foto: dpa

Diese Krachklamotte stellt wieder mal die Frage, ob Männer nicht doch überwiegend hirnlose Dösköppe sind. Die Regie führenden Brüder Bobby und Peter Farrelly unternehmen in „Alles erlaubt – Eine Woche ohne Regeln“ mit viel Witz, der ausschließlich unterhalb der Gürtellinie angesiedelt ist, schlagkräftig den Versuch, genau das zu beweisen.

Die Protagonisten der wilden Story um Sex, Saufen und andere Macho-Macken sind Rick (Owen Wilson) und Fred (Jason Sudeikis). Sie sind Kollegen, gute Freunde und fühlen sich im Ehetrott ausgebremst. Ihre klugen Frauen geben ihnen sieben Tage und Nächte Urlaub vom Alltag – unter dem Motto „Alles erlaubt – Eine Woche ohne Regeln“.

Für Feingeister ist das nichts. Wer aber pechschwarzen, politisch völlig unkorrekten und sehr derben Spaß mag, klopft sich hier unentwegt auf die Schenkel. (dpa)

Genre: Komödie

Altersfreigabe: ab 12

Wertung: !!!::

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.