So errfolgreich wie Harry Potter

„Shades of Grey“: Über 100 Millionen Mal verkauft

+
Schallgrenze von über 100 Millionen verkauften Exemplaren durchbrochen: Die Erotik-Trilogie "Shades of Grey".

New York - Die Bücher der Erotik-Trilogie „Shades of Grey“ haben die Marke von 100 Millionen verkauften Exemplaren weltweit geknackt.

Damit sei die Reihe ähnlich erfolgreich wie beispielsweise die Bücher über den Zauberlehrling „Harry Potter“, die sich ebenfalls mehr als 100 Millionen Mal weltweit verkauft haben, wie die „New York Times“ am Donnerstag unter Berufung auf den US-Verlag Vintage Books berichtete, der „Shades of Grey“ in den USA herausgibt.

Die drei Bücher der britischen Autorin E.L. James wurden ursprünglich im Internet veröffentlicht. Sie handeln von der Studentin Anastasia Steele  und ihrer Beziehung zu dem reichen Unternehmer Christian Grey, der auf allerlei ausgefallene Sex-Praktiken steht.

Die Verfilmung der Bücher mit den Schauspielern Dakota Johnson und Jamie Dornan in den Hauptrollen soll 2015 in die Kinos kommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.