Die Kleine Bühne 70 zeigt ab Samstag ihr Stück „Immer wieder nachts um vier“ – Ein Probenbesuch

Es sind sympathische Chaoten

Heikle Situation: Weder Thomas (Sven Wienforth) noch die Nachbarstochter Tina (Maria Wilhelm) ahnen, dass sich Tinas Mutter Susanne (Anna Nietz) heimlich im Bett versteckt hat. Foto: Wienecke

Kassel. Thomas (Sven Wienforth) ist fassungslos: Obwohl er gar nicht in seiner Wohnung war, soll er dort seine Freundin Tanja (Eva-Maria Beitlhauer /  Jasmin Landskron) betrogen haben. Dies behauptet jedenfalls seine Mutter, die abwechselnd von Barbara Gallina und  Monika Peters gespielt wird, und eigentlich nur putzen wollte.

Ob Thomas das Chaos wieder in den Griff bekommt, das seine Nachbarn Frank (Dirk Schnieders / Vincent Kirchner) und Susanne (Anna Nietz /Christina Ortelt) in seinem Liebesleben angerichtet haben, erfahren die Besucher des Cassalla-Theaters am Samstag, 7. Juni, ab 19 Uhr bei der Premiere der Kleinen Bühne 70. Das Stück „Immer wieder nachts um vier“ lebt von unerwarteten Auftritten, lustigen Verstecken der Akteure und gelungenem Wortwitz.

Biologiestudent Steffen Rose und Sozialpädagogin Jasmin Landskron führen erstmals Regie. Über zehn Stücke haben sie mit den Darstellern durchgesehen, bevor die Komödie von Rolf Sperling und Stefan Bermüller gemeinsam ausgewählt wurde. „Für die schwierigste Szene, in der alle gleichzeitig reden, gab es nur wenige Regieanweisungen“, verrät Steffen Rose. „Wir haben viel aus dem Drehbuch herausgeholt“, sagt der 28-Jährige. Sven Wienforth (26) trat bereits als reimender Pfarrer, singender Dachs und als rappende Taube im Märchen Aschenputtel auf. Im neuen Stück wird die kleine Wohnung seiner Figur Thomas nun zum Taubenschlag. Welche Rolle die hübsche Nachbarstochter Tina (Maria Wilhelm) und der kecke Hausmeister Egon (Bernd Walter), der sich zwischendurch gern mit dem Publikum unterhält, spielen, wird noch nicht verraten.

Premiere am Samstag, 19 Uhr, Cassalla-Theater, Jordanstraße 11, Kartentel.: 0561/ 77 49 19.

Von Bettina Wienecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.