Adventskonzert in der Pfarrkirche Herz Jesu

Singet dem Herrn

Kassel. „Macht hoch die Tür“, erklang es zu Beginn aus vielen Hundert Kehlen in der voll besetzten Pfarrkirche Herz Jesu, nachdem Thomas Pieper an der Orgel das Lied vorbereitet hatte. Das spiegelt den Charakter der Veranstaltung am Sonntag, die mehr ein gemeinschaftliches Singen und Hören in Erwartung des Weihnachtsfestes war als ein Konzert.

Vier Chöre hatten sich eingefunden. Am Anfang sang die Chorgemeinschaft der gastgebenden Herz-Jesu-Gemeinde und St. Theresia. „Hoch tut euch auf“, erklang der Satz von Christof Willibald Gluck, sauber und mit schönem Chorklang unter der Leitung von Stephan Wittich vorgetragen. Aus einem zweiten Block gegen Ende ist die Motette „The herald angels sing“ mit Orgelbegleitung hervorzuheben.

Auch der Kasseler Herrenchor (Leitung Monika Magasi) trug mit seiner Weihnachtsmusik zum Gelingen bei. Aus Baunatal kam der Chor der Christus-Erlöser-Kirche mit seiner Leiterin Klaudia Piecha, die sich mit den ausgewählten Chorsätzen (Johann Crüger, Mendelssohn) gut in das Programm einfügte. Chorische Akzente setzte Thomas Pieper mit seinem Kammerchor Collegium Vocale an St. Marien. Sonderbeifall bekam die junge Adina Ackermann für ihr Geigenspiel, einfühlsam begleitet von Pieper am E-Piano.

„Kommt, singet dem Herrn“, am Schluss von allen für alle gesungen, war so recht geeignet, Weihnachtsvorfreude zu erleben. Viel Beifall und Blumen am Schluss. Auf Wiedersehen am 3. Advent 2012!

Von Gerhard Rassner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.