1. Startseite
  2. Kultur

Mario Barth kommt mit Programm „Männer sind Frauen, manchmal aber auch... vielleicht“ nach Kassel

Erstellt:

Von: Kirsten Ammermüller

Kommentare

Mario Barth mit Mikrofon in der Hand
Mario_Barth_Pressebild_quadrat_(c)Mayk_Azzato.jpg © Mayk Azzato

Das Verhältnis von Männern und Frauen findet bei ihm immer wieder neuen Zündstoff, mit seinen alltäglichen Beobachtungen des Geschlechterkampfes füllt er große Hallen. Am Donnerstag kommt Mario Barth mit seinem neuen Programm „Männer sind Frauen, manchmal aber auch ... vielleicht“ in die Rothenbachhalle nach Kassel. Wir haben mit ihm gesprochen.

In Ihrem neuen Programm stehen Sie plötzlich im Kreißsaal. Ist das die logische Folge, wenn man sich so konsequent mit dem Thema „Mann – Frau“ beschäftigt?

Na ja, wir hatten die Pandemie und da durfte keiner mit in den Kreißsaal. Ein Freund von mir wurde Vater, und hat mich gebeten zu organisieren, dass er bei der Geburt dabei sein kann, weil ich den Chefarzt kenne. Es durfte ja wirklich niemand dabei sein – am liebsten noch nicht einmal die Schwangere selbst. Es war eine komische Zeit. Diese Nummer basiert auf einer wahren Geschichte. Der Vater wollte auch, dass ich mitkomme. Und so kam es dann: Ihm ging es nicht gut, er ist umgekippt und die Hebamme hat mich mit den Worten „Jetzt auch mal Verantwortung übernehmen, nicht immer nur Kinder machen“, in den Kreißsaal geschoben.

Sie waren hautnah dabei?

Oh ja, und alle, die schon einmal eine Geburt erlebt haben, wissen, wovon ich spreche. Und irgendwann hatte ich dieses Kind auf dem Arm und dachte nur, hoffentlich ist das nicht wie bei den Enten… die laufen dem Ersten, den sie sehen, ein Leben lang hinterher.

Und?

Es ist zum Glück alles gut gegangen – die Eltern reden beide noch mit mir und ich bin auch der Patenonkel von der Kleinen.

Also ein Happy End?

Auf jeden Fall. Und auch das kommt in meinem neuen Programm vor: Insgesamt habe ich acht Patenkinder und die Kinder lieben mich, die Väter auch – fünf von den acht Müttern sind nicht so ganz so happy.

Warum?

Es gibt ja nicht nur Helikopter-Mütter, sondern auch richtige Drohnen-Muttis. Ich mache gern kontrollierten Mist mit den Kindern und weiß, die Kinder sind nicht so bescheuert und lassen den Ast los, wenn sie den Baum hochklettern. Und da sind schon viele lustige Dinge passiert, die im Programm vorkommen.

Thema Political Correctness: Hat Comedy einen Einfluss auf diese Entwicklung was gesagt werden darf und was nicht?

Ich glaube, wenn du politisch korrekt sein willst und nirgendwo anecken möchtest, dann liest du Nachrichten vor. Dann ist das keine Comedy mehr, dann ist es auch kein Kabarett mehr. Es gibt bei jeder Unterhaltungsshow wie Comedy, Kabarett oder auch Musik immer Leute, die das bescheuert finden und Leute, die das toll finden – ich kann es niemals allen recht machen. Dazu passt der Satz, den ich schon in der Schule gelernt habe: „Everybody’s darling is everybody’s Arschloch“, wenn du allen nur gefallen willst, dann hast du auch keinen Charakter.

Sie sind sich dabei immer treu geblieben, es nicht allen recht machen zu wollen?

Ich werde oft gefragt, ob ich noch das sagen kann, was ich früher so gesagt habe. Ich denke dann, Entschuldigung, wir predigen doch immer, dass wir noch toleranter, noch diverser, noch cooler geworden sind, als vor zwanzig Jahren. Also wenn nicht jetzt, wann kann ich dann alles sagen? Und deshalb ist dieser Programmtitel ja auch so schwammig: „Männer sind Frauen, manchmal aber auch --- vielleicht“. Mir ist diese ganze Diskussion, wer wen und warum liebt und ob er eine Federboa aufhat oder nicht, völlig egal. Ob sich jemand mit Hack eincremt, wenn es für ihn wichtig ist, soll er es doch einfach machen, solange er mir damit nicht auf den Keks geht, ist mir das völlig egal. Und das würde ich mir einfach wünschen, dass wir alle weniger quatschen, sondern vielmehr das leben, was wir sagen.

Sie sind gerade 50 geworden. Wie fühlt sich das an?

Ich habe keine Ahnung, wie man sich da zu fühlen hat. Aber ich treibe relativ viel Sport und ernähre mich gesund – so, wie ich gesund definiere. Auch da gibt es wieder viele Thesen, wie „nur vegan ist richtig“, oder „nur zuckerfrei ist richtig“ – das muss jeder so machen, wie er das für richtig hält. Von daher freue ich mich einfach, dass ich Geburtstag hatte und meine Freunde mich besucht haben.

Mario Barth am Donnerstag, 10.11.2022 live in Kassel

20 Uhr Rothenbach-Halle, Messe Kassel, HNA-Kartenservice: eventim.de

Donnerstag, 10.11., 20 Uhr Rothenbach-Halle, Messe Kassel, HNA-Kartenservice: eventim.de

Auch interessant

Kommentare