Songs voller Sehnsucht: Hannah Köpf und Band im Theaterstübchen

Ihre Lieder gehen unter die Haut: Hannah Köpf. Foto: Malmus

Kassel. Zu ihrem zweiten Auftritt im Theaterstübchen am Montagabend war Hannah Köpf in Begleitung ihrer vierköpfigen Band erschienen, um das hochgelobte aktuelle Album „Lonely Dancer“ vorzustellen. Der Titel lässt bereits erahnen, dass es sich bei den darauf enthaltenen Songs nicht gerade um seichte Gute-Laune-Liedchen handelt.

Auch die Texte von „Lonesome Hill“, „Empty House“ und „She smiles“ gehen mit ihrer Thematik unter die Haut: Hannah Köpf lotet dabei die Höhen und Tiefen der Einsamkeit, des Alters, enttäuschter Liebe und der Hoffnung auf Glück aus. Das erläutert sie vor fast jedem Stück dem zahlreich erschienenen und aufmerksam lauschenden Publikum und beschreibt in „Hooked“, wie ihr Facebook- und Smartphone-Nutzer mitunter auf die Nerven fallen.

Eine gewisse Schwermut und Sehnsucht ziehen sich durch weite Teile des Konzerts. Besonders zu Anfang wird diese Stimmung durch die äußerst sensible Instrumentierung perfekt ergänzt.

Bastian Ruppert an Gitarren und Posaune und Tim Dudek an Schlagzeug und Akustikgitarre steuern auch noch den Harmoniegesang bei, sodass inklusive eines Stimmdopplers manchmal eine fast chorartige Akustik entsteht. Benjamin Schäfer, Piano, und Bassist Jakob Kühnemann vervollständigen das bestens eingespielte Quintett, bei dem die klare und immer sauber intonierende Stimme von Köpf fraglos im Vordergrund agiert. Die Bandleaderin ist darüber hinaus auch noch auf Gitarre und Ukulele zu hören.

Mehrfach zeigt die Band, dass sie außer dezentem Retro-Folk und leichtem Swing mit Besenspiel auch deftigen Countryrock draufhat.

Eine lange Zugabe zum Mitsingen beendete das emotionale, fast zweistündige Konzert.

Von Wolfgang Wollek

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.