Soundtrack für Verliebte

Erstes Album von „Supertalent“ Aweh

Kassel. Die Geschichte von Jean-Michel Aweh passt zu Weihnachten, weil auch sie ein kleines Wunder ist. Bis vor Kurzem trat der Kasseler Musiker fast unbemerkt in Kaufhäusern und Kneipen auf. Und nun hat sich der 20-Jährige bei der RTL-Show „Das Supertalent“ gegen 44.000 Konkurrenten durchgesetzt.  

Neben 100.000 Euro hat er auch einen Plattenvertrag gewonnen.

Gerade ist das Debütalbum des ersten Casting-Siegers der Region erschienen. Wir stellen „Raus aus dem Nebel“ vor.

Seine Musik

Es gibt sicher bessere Pianisten und auch bessere Sänger als Aweh, aber darauf kommt es im Pop nicht an. Es zählt, wie man die Menschen berührt. Das gelingt ihm in den zehn Liedern, von denen gleich acht Eigenkompositionen sind. Sein reduziertes Klavierspiel wird mit opulenten Streichern versüßt. Die Songs sind meist melancholische Balladen wie der als Single ausgekoppelte Titel-Track, mal Schlager-Pop wie das hitverdächtige „Diese Nacht“ und kommen auch schon mal funky und mit viel Groove daher wie in „Bring die Sonne mit“.

Lesen Sie auch:

- Supertalent Jean-Michel Aweh besucht Radio HNA

- Jean-Michel Aweh ist Supertalent 2012

Für den „Rosenmann“ packt Aweh seine Mundharmonika aus. Seine Stimme klingt wie eine Mischung aus Xavier Naidoo und Philipp Poisel, dessen Hit „Wie soll ein Mensch das ertragen“ das Album beschließt. Etwas mehr Energie hätte manchem schluffihaften Song jedoch gutgetan.

Seine Texte

Eine Anhängerin postete auf Awehs Facebook-Seite, dass sie sich mit seinem Album für ihre Hochzeit am 'Samstag eingestimmt habe. „Raus aus dem Nebel“ ist der perfekte Soundtrack für Verliebte. Eine typische Zeile stammt aus „Die Nacht“: „Wenn du mich in mein Herz lässt, dann bau ich dir ein Haus.“ Ansonsten reimt Aweh „ich siege“ auf „fliege“ und „Brise“ auf „Wiese“. Für manche ist das romantisch, für andere Kitsch.

Seine Zukunft

Aweh weiß, dass er nur ein Jahr hat, bis das nächste „Supertalent“ ins Rennen geschickt wird, wie er unserer Zeitung sagte. Trotzdem hat er gute Chancen, sich zu etablieren. Was ihn von den meisten Casting-Sternchen unterscheidet, ist die Authentizität.

In der RTL-Show punktete er auch mit seinem Werdegang. Angeblich war der Schulabbrecher einst ein Schläger, bis ihn die Musik auf den rechten Weg brachte. Das berührt. Und Aweh spielt lieber seine eigenen Lieder statt die Hits anderer. Er ist mehr Künstler als Interpret und sagt: „Auch wenn ich dafür hungern musste - es hat sich gelohnt durchzuhalten.“ Dieses Album ist der Beweis.

Jean-Michel Aweh tritt am 23. April 2013 im Kasseler Musiktheater auf. Karten unter: www.rtl.de/tickets

Von Matthias Lohr

Supertalent Jean-Michel Aweh zu Gast bei Radio HNA

Supertalent Jean-Michel Aweh zu Gast bei Radio HNA

Rubriklistenbild: © Foto: Sony

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.