US-Schauspielerin Beth Griffith ist ab Samstag in Johannes Wielands Tanzstück „Traffic“ zu sehen

Es ist nie zu spät, auf der Bühne zu stehen

New Yorkerin in Kassel: Beth Griffith (60). Foto: Lohr

Kassel. Vor zwei Wochen wäre Kassels schöne Seite Beth Griffith fast zum Verhängnis geworden. Die US-Schauspielerin, die derzeit in Wahlershausen wohnt, liebt den grünen Weg an der Drusel, auf dem sie jeden Tag zum Staatstheater radelt. Dann stürzte sie abends im Dunkeln.

Ihr Gesicht war blau, und sie ließ sich per Computertomografie untersuchen. Heute kann die New Yorkerin, die für zwei Produktionen Gast des Kasseler Tanz-Ensembles ist, über den Sturz lachen. Griffith hat eine so herzergreifende Art, dass man mitlachen muss, obwohl es nach dem letztlich folgenlosen Unfall sehr weh getan haben muss.

„Sie hat einen guten Humor“, sagt Tanzchef Johannes Wieland, der die 60-Jährige nicht nur deswegen nach Kassel geholt hat. Nach „Scheherazade“ ist Griffith ab Samstag in „Traffic“ zu sehen, in dem Wieland mit Performerin Griffith sowie den Tänzern Ryan Mason (31) und Annamari Keskinen (25) vom Älterwerden erzählt. Alt sein ist für den Choreografen eine Frage der Perspektive. „Auch junge Leute, die meinen, schon alles gesehen zu haben, und keine Neugier mehr haben, wirken alt“, sagt der 43-Jährige.

Griffith hat viel gesehen, aber neugierig ist sie noch. Die gebürtige Texanerin studierte Musik und Gesang in Graz, München und Köln, wo sie mit den Komponisten Mauricio Kagel und Karl-Heinz Stockhausen arbeitete. Ihren Mann, ebenfalls einen Komponisten für Neue Musik, lernte sie in Deutschland kennen. Mittlerweile lebt das Paar, das 30 Jahre alte Zwillinge hat, in New York.

„Too late to die young“, steht auf der Bühne im tif, wo zu „Traffic“ Musik des DJs Christian Düchtel sowie von den Bee Gees laufen wird. Es ist zu spät, um jung zu sterben, aber es ist nie zu spät, um auf der Bühne zu stehen. Im Sommer ist Griffith wieder für ein Musical in New York engagiert. Ihren Arbeitseifer hat sie von ihrer Mutter: Die ist 84, ebenfalls Schauspielerin und steht immer noch auf der Bühne.

Traffic: Samstag, 20.15 Uhr, tif, Karten: 0561/1094-222.

Von Matthias Lohr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.