Spanischer Autor Miguel Delibes gestorben

+
Miguel Delibes

Valladolid - Der spanische Schriftsteller Miguel Delibes ist am Freitag im Alter von 89 Jahren gestorben. Er ist in seiner Geburtsstadt Valladolid im Norden des Landes einer schweren Krankheit erlegen.

Das teilte seine Familie mit. Der Autor litt nach Medienberichten an Darmkrebs. Delibes war einer der bedeutendsten Literaten Spaniens des 20. Jahrhunderts. Er galt als einer der Hauptvertreter des sozialen Realismus. Zu seinen wichtigsten Werken zählen “Und zur Erinnerung Sommersprossen“, “Die Ratten“, “Fünf Stunden mit Mario“, “Die heiligen Narren“ und “Der Ketzer“.

Einige seiner Romane wurden auf die Bühne gebracht oder verfilmt. Delibes wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Cervantes-Preis und dem Nationalen Literaturpreis. 1990 hatte er die Ehrendoktorwürde der Universität des Saarlandes erhalten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.