Der Chor Vox Humana überraschte in der Erlöserkirche mit einem etwas anderen Konzert

Spaß am Singen in kleinen Gruppen

Kassel. „Verein zur Erforschung von Bewegungsstörungen“ nennt sich der Verein, der die Forschungen an der Kasseler Elena-Klinik zur Parkinson-Krankheit unterstützt. Ein Benefizkonzert zugunsten dieses Vereins gestaltete der Chor Vox Humana unter der Leitung von Uta-Verena und Stephan Herrmann. In einer Chorfreizeit konnten die Choristen selbst bestimmen, was sie singen wollten. So entstanden kleinere Gruppen, die das Ergebnis der Probenarbeit im Konzert zu Gehör brachten.

Das reichte vom Doppelquartett für Schütz-Motetten über englische Madrigale, Musik der Romantik, fünfstimmigen Männerchor bis zu Pop und Gospel. Für die Sänger bringt das Singen in kleinen Gruppen neue Erfahrungen. Die Bedeutung der eigenen Stimme im Gesamtklang wird erfahren, das Hören auf die anderen Stimmen geübt.

Für die Zuhörer ergibt sich oft eine größere Durchsichtigkeit der Musik. Die beiden Dirigenten ließen die unterschiedlichen Klangfarben und Charakteristika der einzelnen Epochen hörbar werde. Besonderen Anklang fand das Männerquintett mit Sätzen von Friedrich Silcher. Stephan Herrmann war bei Spiritual, Jazz & Pop ein stilsicherer Begleiter am Klavier.

Am Ende konnten alle zufrieden sein: Der Verein über den guten Besuch, der Chor über den gelungenen Auftritt in kleinen Gruppen und das Publikum über ein interessantes, abwechslungsreiches Konzert.

Von Gerhard Rassner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.