"Spatzl" hat Geburtstag

Zum 80. Geburtstag von Ruth Maria Kubitschek  

+
Ruth Maria Kubitschek - unglaublich, dass sie schon 80 wird.

Drehtermine in Amerika, England und Deutschland, Buchvorstellungen und Ausstellungseröffnungen – der Terminplan von Schauspielerin Ruth Maria Kubitschek wäre eine Herausforderung für jede 20-Jährige. Heute wird die Grande Dame des Fernsehens 80 Jahre alt.

Doch für eine Feier bleibt keine Zeit. „Ich werde wahrscheinlich irgendwo in einem Flugzeug sitzen“, sagt die Kubitschek lachend.

Ihre erste Rolle spielte Kubitschek, die 1931 in Komtau in der Tschechoslowakei geboren wurde und in der ehemaligen DDR aufwuchs, mit vier Jahren in einer Kindergarten-Aufführung. „Seither stand für mich fest: Ich werde Schauspielerin.“ Gegen den Willen ihrer Mutter besuchte sie die Hochschule für Theater und Musik in Halle und das Deutsche Theaterinstitut Weimar. Dort lernte sie ihren Ehemann Götz Friedrich kennen.

Ihr Debüt gab sie als Fina in Brechts „Herr Puntila und sein Knecht Matti“ in Halle. Es folgten Theaterengagements sowie erste Filmrollen bei der Defa wie „Das kleine und das große Glück“.

Unvergessen in "Kir Royal" und "Monaco Franze"

Nach einem Gastspiel in Celle blieb Kubitschek 1959 im Westen. 1983 gelang ihr als „Spatzl“ in der Serie „Monaco Franze“ der endgültige Durchbruch, den sie mit „Kir Royal“ und den „Guldenburgs“ krönte. 1986 wird sie zur „Fernsehfrau des Jahres“ gewählt. Sie erhält Auszeichnungen wie die „Goldene Kamera“, den „Bambi“ und das Bundesverdienstkreuz.

Neben der Schauspielerei schreibt Kubitschek Romane und malt. Nach ihrer Scheidung von Friedrich, mit dem sie einen Sohn hat, fand Kubitschek vor 35 Jahren mit dem Fernsehproduzenten Wolfgang Rademann ihr privates Glück. Sie lebt heute in der Schweiz. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.