Stadthalle Kassel: Gute Laune mit den Amigos

+
Sie sorgen für eine warme und wohlige Atmosphäre: Die Brüder Bernd und Karl-Heinz Ulrich sind die Amigos – Samstagabend traten sie in der Kasseler Stadthalle auf.

Kassel. Was wären die Amigos ohne ihre Fans? Vielleicht würden sie als das Tanztee-Duo „Die Ulrichs“ in ihrem Heimatort Villingen im Gasthaus Zur Krone zum Seniorenschwoof aufspielen und mit dem heimischen Gesangsverein Offenbachs „Barcarole“ einstudieren.

Doch die Amigos haben viele, viele Fans, und so sind die großen Veranstaltungssäle in Deutschland bei ihren Konzerten immer gut besucht.

Auch ihr Auftritt in der Kasseler Stadthalle erfreute sich reger Anteilnahme und der Halbplayback-Trab durch ergraute Volkstümlichkeit verzückte. Es war eine leicht modifizierte Blaupause der vergangenen Jahre, was die Brüder Bernd und Karl-Heinz Ulrich auf die Bühne brachten. Coversongs aus ihrem neuen Album „Unvergessene Schlager“ und ein Best-of aus ihrem umfangreichen Hitrepertoire sorgten für beste Stimmung im Schunkelparadies.

Die Filme und Bildmotive auf der Videowand waren wie immer in klischeehafter Deutlichkeit jeglicher Fantasie beraubt, doch im Zusammenspiel mit Sound, Licht und Effekten ergab sich eine warme und wohlige Atmosphäre. Als Reaktion auf die beschwörende Ansage, das Publikum möge bitte alle Sorgen und Probleme für ein paar Stunden ausblenden, seufzte man ein inbrünstiges Ja in den Raum und schon baumelte das Schild „Krieg, Hunger und Armut - wir bleiben draußen“ an der zugezogenen Tresortür des Schlagerhimmels. Das hat seine Berechtigung. Doch dass die Amigos das Thema Kindesmissbrauch integrieren, ist lobenswert, steht aber im Widerspruch zur eingeforderten Abwesenheit kritischer Themen.

Wenn auch Naivität und Heidi-Romantik Texte, Moderation und Musik dominieren, erzeugen doch mancher Refrain, die flotten Discofox-Rhythmen und ab und zu ein kleiner Kastagnetten-Triller Gefühle der Unbeschwertheit und Freude. Das Publikum honorierte den Auftritt mit viel Zustimmung und großem Applaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.