1. Startseite
  2. Kultur

Stimmungsvolle Botschaft: Chorkonzert „A Night of Candles and Carols“ in der Rosenkranzkirche

Erstellt:

Kommentare

Von Kerzen erleuchtet: Konzert mit dem Collegium Vocale unter Leitung von Thomas Pieper in der Rosenkranzkirche.
Von Kerzen erleuchtet: Konzert mit dem Collegium Vocale unter Leitung von Thomas Pieper in der Rosenkranzkirche. © Dieter Schachtschneider

Endlich war es soweit: Nach der coronabedingten Pause gab es erstmals seit Januar 2020 wieder das traditionelle Konzert „A Night of Candles and Carols“.

Kassel – Weihnachtliche Chormusik bei Kerzenschein erfreut sich großer Beliebtheit. Zumal wenn sie so schön gesungen wird wie vom Collegium Vocale an St. Marien. So war die katholische Kirche am Bebelplatz bis auf den letzten Platz gefüllt, als der Chor eine bemerkenswerte Leistung darbot.

Das Konzert beginnt mit „Adeste fideles“ im raffinierten Satz von Carl Thiel. Schon hier überzeugt das Collegium dank fein abgestufter Klangkultur. Daran hat Regionalkantor Thomas Pieper einen maßgeblichen Anteil. Versteht er es doch, die Musik lebendig zu gestalten und den Klang zum Blühen zu bringen – ein vorzüglicher Chorleiter.

Wie bei einem englischen Titel zu erwarten, umfasst das Programm viele Kostbarkeiten aus dem Vereinigten Königreich. Mehrmals vertreten ist der 1945 geborene Komponist John Rutter als Garant für sanft tönende Chorsätze. Aus seiner erfolgreichen Feder erklingen etwa „Christmas Lullaby“, „Angels’ Carol“ oder „Dormi, Jesu“. Ein interessantes Stück, schließt es doch mit atmosphärisch-modernen Harmonien.

Der Chor präsentiert eine gelungene Musikauswahl: Beschwingte Momente fehlen dabei nicht, und es gibt sowohl rein vokale Stücke als auch solche mit Klavier. In „We Three Kings“ setzt die einfühlsam begleitende Pianistin Julia Reingardt markante Akzente.

Auch Werke aus deutschen Landen sind zu hören: Max Regers zart bewegte Motette „Unser lieben Frauen Traum“ und - Jahrhunderte zuvor geschrieben – „Maria wallt zum Heiligtum“ von Johannes Eccard (1553-1611).

Zwischen den musikalischen Teilen stehen weihnachtliche Lesungen, darunter das „Magnificat“ aus dem Lukasevangelium, wo es heißt: „Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben und lässt die Reichen leer ausgehen.“ Eine Aussage, die nichts von ihrer Brisanz verloren hat. Am Schluss des stimmungsvollen Konzerts standen viel Beifall und eine Rutter-Zugabe.

Auch interessant

Kommentare