Anja Köhne und Maciek Rajca in die Schwalm

Stipendiaten gekürt

Fürs Willingshausen-Stipendium ausgewählt: Anja Köhne 2010 in ihrer Ausstellung im Kasseler Kunstverein. Archivfoto: Schachtschneider

Kassel/Willingshausen. Zwei Absolventen der Kunsthochschule Kassel haben das Künstlerstipendium Willingshausen (Schwalm-Eder-Kreis) 2012 erhalten. Anja Köhne, die in der Klasse Experimentelle Fotografie von Bernhard Prinz studiert hat, sowie Maciek Rajca, zuletzt Meisterschüler von Friederike Feldmann, wurden von einer Jury ausgewählt. Köhne hatte 2010 bereits im Kasseler Kunstverein eine überzeugende Ausstellung.

Das Stipendium, das Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, Sparkassenversicherung, Kreis und Gemeinde tragen, beinhaltet einen je dreimonatigen Arbeitsaufenthalt in der ehemaligen Künstlerkolonie in der Schwalm mit 1000 Euro monatlich, eine Ausstellung und 5000 Euro für die Produktion eines Katalogs.

Die Stipendiaten werden sich am Samstag, 14. Januar, 18 Uhr, in der Kunsthalle des Gerhardt-von-Reutern-Hauses vorstellen. Beide wollen die Dorfbewohner einbeziehen. Köhne will um Aufträge bitten, die sie aus ihrem künstlerischen Selbstverständnis heraus ausführt, Rajca die Tradition der Plain-Air-Malerei aufnehmen und künstlerisch eine analoge Antwort auf Google Street View schaffen. (vbs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.