Stück im Tic: Schlüpfrig, aber mit Tiefgang

Sind Anhänger der freien Liebe: Rick (Björn Jung) und Corinna (Fiona Metscher). Foto: Polk

Das Fischer & Jung-Theater begeisterte im Theater im Centrum in Kassel mit dem Stück „Paarungszeiten".

Kassel. Corinna hat sich der freien Liebe verschrieben. Nach frustrierenden Affären - zuletzt mit einem Schönheits-chirurgen, der ihr immerhin ein Paar stattliche Silikonbrüste hinterlassen hat - ist sie jetzt mit Rick zusammen. Der Chauvi hat nur eines im Sinn: Mit möglichst viel Geld all das kaufen, wonach ihm gerade der Sinn steht. Als beide auf einer Party das Bildungsbürgerpaar Esther und Gunnar kennenlernen und sich mit den Reihenhausbewohnern zu einem Bootsausflug verabreden, beginnt eine Bäumchen-wechsel-dich-Geschichte mit Folgen.

„Paarungszeiten“ lautet der Titel der Produktion des Kölner Fischer & Jung-Theaters, das im ausverkauften Tic Premiere hatte. In dem Vier-Personen-Stück prallen unterschiedliche Lebensentwürfe aufeinander, von den Darstellern temporeich und überzeugend dargestellt. Dabei kommt die Inszenierung mit zwei Stühlen, zwei Barhockern und farbigem Licht als Requisiten aus.

Mehr ist auch nicht notwendig, wenn Corinna - wunderbar naiv-bodenständig gespielt von Fiona Metscher - im knallroten, tief dekolletierten Kleid dem schüchternen Gunnar (Guido Fischer) mit ihren weiblichen Reizen zusetzt. Währenddessen bestaunen Rick (Björn Jung) und Esther (Christine Stienemeier) ihre unterschiedlichen Ansichten zu dem, was sie vom Leben erwarten. Doch sind es die beiden, die nach einer gemeinsamen Liebesnacht staunend feststellen, dass sie sich ineinander verliebt haben.

Schlüpfrige Zweideutigkeiten im Wechsel mit fast philosophischen Selbstgesprächen und komisch-tiefgründigen Dialogen sowie die Einbeziehung des Publikums verleihen dem Stück Frische und Spannung, wenngleich manche Szenen etwas langatmig wirken. Das tat der Stimmung keinen Abbruch. Die Besucher belohnten einen unterhaltsamen Abend mit stürmischem Applaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.