Irina von Bentheim und Klaus-Peter Graf blödelten sich in der Komödie durch das Rentenalter

Stützstrümpfe statt Netzstrümpfe

Kein Respekt vor dem Älterwerden: Irina von Bentheim und Klaus-Peter Graf in der Komödie. Foto: Zgoll

Kassel. Woran man nichts ändern kann, darüber sollte man lachen – könnte das Motto heißen, das die Schauspieler Irina von Bentheim und Klaus-Peter Graf mit ihrem Programm „Ein Paar mit (Ge)Biss“ verfolgen. Um das Älter- und das Altwerden drehte sich ihr Spaßkarussell. Jeglicher Respekt vor dem Alter blieb dabei zwar auf der Strecke, aber das Publikum, das am Dienstag die ausverkaufte Komödie füllte, vergnügte sich köstlich über die total überdreht dargestellten Veränderungen, die das Altwerden mit sich bringen kann.

Das lag nicht nur an den Texten. Manche Zeile kannte man aus Witzen, die ebenfalls schon im Rentenalter sind: „Zähne sind wie Sterne - nachts kommen sie raus.“ Dass das Publikum so herzhaft lachte, war vor allem dem großartigen komödiantischen Talent der beiden geschuldet. An die gespielten Witze eines Dieter Hallervorden erinnerte so manches.

Etwa der Besuch beim Arzt, „den man im Alter nutzt, weil man alle Klatschzeitschriften auf Krankenschein lesen kann“. Gelacht wurde ebenso über den Rentner im Reisebüro, dem zum Thema „Wassertreten auf einem Luxusdampfer“ nur einfiel: „Und wie viele können das Wasser nicht mehr halten?“ Und wie finden Witwe oder Witwer einen neuen Partner? Na, zum Beispiel über einen Internetauftritt.

Eine durchgeknallte Klischeefigur nach der anderen ließen die beiden Revue passieren. Großartig gealbert auch eine Szene, in der sie in die Rolle von Kindern schlüpften, sich einen Ball und Sprüche zuwarfen wie: „Wenn ich alt bin, brauche ich mir nicht mehr die Zähne putzen. Das macht eine Brausetablette für mich.“ Zwischendurch noch jede Menge Kalauer und zum Abschluss viel Applaus.

Dennoch: Eine Prise mehr Charme hätte dem Programm - gerade bei diesem Thema - sicher nicht geschadet.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.