Das Enos Trio musizierte mit der zwölfjährigen Flötistin Hanna Langhardt in Baunatal

Talent ließ aufhorchen

Sorgten für ein beeindruckendes Erlebnis in der Musikschule: (von links) Julia Okruashvili (Klavier), Hanna Langhardt (Blockflöte), Katalin Hercegh (Violine) und Daniel Geiss (Violoncello). Foto: Malmus

Baunatal. „Merula war ein toller Komponist.“ Schon dieser Satz von Hanna Langhardt über den Meister des Frühbarock im sympathisch aufbereiteten Programmheft ließ auf die Begeisterungsfähigkeit der 14 Jahre alten Flötistin schließen. Mehr noch der musikalische Einklang mit dem Enos Trio, dem hochkarätigen Klaviertrio mit Katalin Hercegh (Violine), Daniel Geiss (Cello) und der Pianistin Julia Okruashvili, die regelmäßig in der Baunataler Musikschule mit hochbegabten Kindern und Jugendlichen auftreten.

Die junge Flötistin kommt von der Blockflöte her und ist im Alte-Musik-Bereich nun schon mit etlichen Preisen des „Jugend musiziert“-Wettbewerbs bedacht worden. Nicht nur ihre saubere und reife Technik und ihr schöner Ton, vor allem ihre hohe Musikalität und ihre hellwache Aufmerksamkeit auch kleinen musikalischen Gesten gegenüber lassen ihre große Begabung erkennen.

Mit Profis Werke von Telemann, Quantz und Henry Purcell zu musizieren und von ihnen in jeder Hinsicht animiert und getragen zu werden, schien für Hanna Langhardt eine Offenbarung gewesen zu sein. Besonders mit Katalin Hercegh verband sie in der C-Dur-Sonate von Quantz eine musikalische Partnerschaft, die das spritzige Werk in neuem Licht erscheinen ließ.

In Franz Schuberts Es-Dur-Klaviertrio (D 929) tauschte Julia Okruashvili das Cembalo wieder gegen den Flügel ein und zeigte einmal mehr ihr kammermusikalisch feines Gespür. Zusammen mit Herceghs engagierter Führung und differenzierter Herangehensweise, Daniel Geiss’ schönem Celloton und einer guten Portion Humor in den volksmusikalischen Anklängen war es ein beeindruckendes Erlebnis im gut gefüllten Baunataler Saal.

Von Christiana Nobach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.