„Complete Music Camps“

Talentschmiede auf dem Sensenstein - Musik machen mit den Profis

+
Fördern Talente: Armin Engelhard (von links), Inhaber des Musikgeschäfts „Farm Sound“, Musikschulleiter Reinhard Schneider, Steuerberater Wolfgang Emig und Dozent Ingo Hassenstein.  

Kassel. Zusammen Musik machen, Spaß haben und sein Talent weiterentwickeln: Im „Complete Music Camp Kassel“ vom 15.-18. Juni auf der Burg Sensenstein haben junge Leute ab 14 Jahren die Möglichkeit, sich intensiv ihrer Leidenschaft zu widmen.

„Die Teilnehmer finden sich am Anfang zu Gruppen zusammen“, sagt Ingo Hassenstein, Dozent und Vorsitzender des Vereins Complete Music Camp, der zusammen mit der Musikschule Söhre-Kaufunger Wald die Workshops veranstaltet. „Aber es können sich auch ganze Bands anmelden.“

Theorieunterricht steht dabei genauso auf dem Plan, wie das Schreiben eigener Songs und Stimmtraining. Es können Coversongs, aber auch Eigenkompositionen gespielt werden. Den Teilnehmern stehen dabei erfahrene Profimusiker und Musikpädagogen zur Seite. Zudem gibt es einen besonderen Paten, wie im vergangenen Jahr die in Homberg geborene Schauspielerin Felicitas Woll, die mit den Musikern beim öffentlichen Abschlusskonzert mit auf der Bühne stand. Wie es den Teilnehmern 2015 auf dem Sensenstein gefallen hat, könnt ihr hier nachlesen. 2014 war Musiker Gregor Meyle Pate in Kassel. 

„Ob Anfänger oder Fortgeschrittene: Jeder darf mitmachen“, sagt Hassenstein. Allerdings sollte man die Grundsätze seines Instruments bereits beherrschen. Auch wenn der Fokus auf der Jugendförderung liege, sei jeder willkommen.

Das sechste Camp in Kassel wird unterstützt durch die Well Being-Stiftung, den Landkreis Kassel, Kassel Kultur 2017, die Kasseler Bank, Plansecur, das Musikfachgeschäft Farm Sound, Brandt & Emig Steuerberatung, die Gemeinde Lohfelden und den Musikfachhandel Around Music. 

Die Kosten betragen für Jugendliche, Schüler und Studenten bis 27 Jahre 199 Euro, Ältere bezahlen 299 Euro. Informationen und Anmeldung unter www.completemusiccamp.de

Zum Thema: Leben an den Drums - das ist Schlagzeug-Dozent Stephan Emig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.