Theater Laku Paka feiert Premiere mit „Frau Mangolds kleiner Garten“

Alles im Grünen: Kerstin Röhn und die Gartengeräte. Foto: Ammermüller

Kassel. Ein „grüner Daumen“ kann im Garten wahre Wunder bewirken. So auch in dem neuen Stück des Theaters Laku Paka „Frau Mangolds kleiner Garten“, mit dem Kerstin Röhn (Spiel, Text und Musik) am Sonntag im Dock 4 Premiere feierte.

Das Stück erzählt in der Regie von Günter Staniewski auf sehr unterhaltsame und poetische Weise für Kinder ab drei Jahren die Geschichte von Frau Mangold, welche als leidenschaftliche Gärtnerin allerlei Erstaunliches in ihrem Garten erlebt. Ein wirklich gelungenes Stück, das für Klein und Groß ein wenig sommerliche Atmosphäre in der kalten Jahreszeit verbreitet.

Ein Blick über den Rand des eigenen Gemüsebeets verrät, dass es nicht nur der grüne Daumen von Frau Mangold ist, der das Gemüse gedeihen lässt. Nein, da gibt es noch die Harke, die mit Frau Mangold quasi Hand in Hand arbeitet, den Handschuh, der am liebsten im Matsch herumwühlt, und die Gießkanne, die nach getaner Arbeit gern abhängt und ein Nickerchen hält.

Doch eigentlich wollen die Gartengeräte in ihrem wohlverdienten Feierabend noch mehr. Und schon ist Frau Mangold mitten in einem fröhlichen Unterhaltungsprogramm für Gartengeräte mit Liedern und Geschichten. Und auch die passionierte Gärtnerin steuert zur Unterhaltung die Geschichte der beiden Raupen Cara und Otto bei.

„Frau Mangolds kleiner Garten“ ist so abwechslungsreich wie eine Drei-Sterne-Küche. Dazu gehören die Figuren mit riesigen Kulleraugen, die Günter Staniewski in Anlehnung an die Sesamstraße gestaltete. Mit frechen Sprüchen und eingängigen Liedern werden sie schnell zu Publikumslieblingen. Kerstin Röhn verleiht den Gartengeräten viel Charme und Witz und überzeugt mit ihrer lockeren Spielweise und einem Talent für Komik.

Die Bühne ist auf den ersten Blick ein sauber aufgeräumtes Gärtnerhaus. Doch der erste Blick täuscht. Immer neue Überraschungen zaubert Kerstin Röhn hervor. Der Frosch aus der Gießkanne, der Gartenschlauch mit großem Druck - die Einfälle sind witzig und schrullig zugleich.

Einen grünen Daumen hat das Theater Laku Paka stets bei seinen Inszenierungen bewiesen. Mit blühender Fantasie, sonnigem Humor, spritziger Musik und ganz viel Herz haben Kerstin Röhn und Günter Staniewski wieder ein Prachtexemplar der Kindertheaterkultur hervorgebracht. Dafür gibt es mindestens drei Daumen nach oben!

Wieder am 3., 4. und 5. März 2013 im Dock 4. www.theater-laku-paka.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.