„Tolle Bestätigung“

Die Kasseler Sängerin Romana Reiff (27) hat den Deutschen Rock- und Pop-Preis gewonnen

     Glückwunsch, Ihr Solo-Album „All The Letters“ wurde von der deutschen Pop- und Rockstiftung gerade als bestes Soul-Album des Jahres ausgezeichnet. Was bedeutet Ihnen der undotierte Preis?

Romana Reiff: Es ist eine tolle Bestätigung für mich und für das, was ich schreibe. Etwas schöneres gibt es für einen Künstler nicht. Für den Preis waren mehr als 700 Newcomer nominiert. Vielleicht gibt die Auszeichnung auch zusätzlichen Anschub: Bands wie Juli und Silbermond haben da einst ebenfalls mitgemacht.

Sogar der Plattenriese Universal interessiert sich für Ihre Elektro-Soul-Songs. Hoffen Sie jetzt auf den ganz großen Durchbruch?

Reiff: Ja, daran arbeite ich zumindest. Vergangenes Jahr hat ein Geschäftsmann mir geraten, ich solle meine Ziele höher stecken. Also habe ich gesagt: Ich will einen Plattenvertrag und in die Top Ten. Das hat zwar nicht geklappt, aber immerhin habe ich mit Roger Cicero in Hannover im Duett gesungen, und meine Songs sind in der Top-Rotation einiger Radiosender wie iNet24.

Am Sonntag interpretieren Sie ab 20 Uhr im Kasseler Kulturzentrum Schlachthof mit Andreas Köthe als Duo Soulsonic Weihnachtslieder neu. Was erwartet die Zuschauer?

Reiff: Beliebte Klassiker wie „Jingle Bells“ und „Leise rieselt der Schnee“ werden aufgejazzt und aufgesoult. Man kann mitsummen und die Lieder neu entdecken. (mal) Foto: nh

www.romanareiff.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.