Tolle Fantasien: Free-Jazz-Legende Gunter Hampel in Kassel

Gunter Hampel mit Bassklarinette. Foto: Fischer

Kassel. Eine lebende Legende gastierte am Freitag im Rahmen des von der Kulturfabrik Salzmann veranstalteten Free Flow Festivals im Kupferhammer: Gunter Hampel.

78 Jahre alt ist der Ausnahmemusiker - dennoch rank und schlank und noch voller Energie und Tatendrang. Mit seinem European-New York Quartet - Tochter Cavana Lee Hampel (Gesang), Bernd Oezsevim (Schlagzeug) und Peter Ewald für den erkrankten Johannes Schleiermacher (Saxofon) - gab Hampel vor leider nur 25 Besuchern ein Jazzkonzert der Extraklasse.

Der in Göttingen geborene Musiker zählt zu den Pionieren des europäischen Free Jazz. Seine Platte „Heartplants“ (1964) ist ein bahnbrechender Versuch, europäischem Jazz eine eigene Seele zu geben. „Der legendäre Louis Armstrong, genauer gesagt: seine Stimme, hat mich zum Jazz geführt“, erzählt Hampel. Viele Alben, Projekte und Auszeichnungen sollten folgen.

Hampel ist sich stets treu geblieben. Das gilt für sein emotionales, spontanes, vielseitiges Spiel (Bassklarinette, Flöte, Vibrafon) wie für seine Persönlichkeit: „Meine Kompositionen haben alle kleine Geheimnisse. Im Laufe der Zeit merken wir, wie viel dabei von einem selbst hochkommt.“

Obwohl die Musik seines Quartetts bunt, expressiv, experimentell klingt und jedem Musiker viel Eigenleben einräumt – „wir sammeln Fantasien“, sagt Hampel – hat sie Ordnung und Führung. wechseln unvorhersehbar. Die oft experimentell entwickelten Klangszenarien, bei der Cavana Lee Hampel ihre Stimme zum Instrument macht durchzieht eine berührende Harmonie und spirituelle Tiefe. Lang anhaltender Beifall.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.