Lange Nacht in der Adventskirche

Treffpunkt Musik

Kassel. „In diesem Jahr machen wir das Dutzend voll“, sagte Pfarrerin Jutta Richter-Schröder bei der gut besuchten 12. Musiknacht der evangelischen Kirchengemeinde Wehlheiden. 120 Kasseler Musiker vom Amateur bis zum Profi konzertierten am Samstag in der Adventskirche. Vielfalt war Trumpf, auch in der Stückauswahl.

Zum Beispiel trafen Jazz und Spätromantik aufeinander: Das innig swingende Vokalensemble fis-Filet glänzte mit dem „All Blues“ von Miles Davis, das Osina-Klaviertrio mit Rachmaninows Trio élégiaque Nr. 1. Als besonders starker Chor präsentierte sich die compagnia vocale Kassel, unter anderem mit Händels „Halleluja“.

Außerdem dabei in den fast fünf Stunden: die charmante Gesangsgruppe DieSonanzen, der Chor mikanto, der zum letzten Mal von Carsten Rohrberg geleitete Kirchenchor Wehlheiden und der Chor provocale. Für Instrumentales sorgten der Pianist Manuel Gehrke (u. a. mit Spätwerken des Jubilars Franz Liszt), das Orquesta Mundo Armonico um Diego Jascalevich, das Gitarren-ensemble La Mancha Concertante, die versierten Klarinettisten Thomas Boll und Fritz Weber sowie die Organistin Christine Spuck, die mit einem „Menuett jazzique“ zwei Stile zum Tanzen brachte.

Was beim Treffpunkt Musik nicht fehlen durfte, war ein Buffet - hier ehrenamtlich betreut von Gemeindemitgliedern.

Von Georg Pepl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.