Trumpfkarte Gefühl im Kulturzelt

+
Meditative Klänge: Eleni Zafiriadou von Sea + Air.

Kassel. Musik voller Gefühle: Gleich zwei Formationen präsentierten sich damit am Samstag im recht gut gefüllten Kulturzelt. Den Auftakt machten Sea + Air: Eleni Zafiriadou, Griechin, Sängerin, Cembalistin, Bassistin, sowie Daniel Benjamin, Deutscher, Sänger, Gitarrist, Schlagzeuger.

Ein Duo, das auch privat liiert ist. Seit ihrem gefeierten Album „My Heart’s Sick Chord“ schießen die beiden immer mehr ins große Rampenlicht.

Ihre Musik, ihre Melodien und Arrangements haben einen Hauch von Beatles und Simon & Garfunkel, gepaart mit Psychedelik-Pop und Meditationsklängen. Vieles überlagert sich, verschwimmt ineinander und fließt in neuer Form ins Ohr. Auch Peter Gabriels Klassiker „Mercy Street“ interpretieren sie so, ohne jedoch ans Charisma des Originals heranzureichen. Sehr gesprächig sind die beiden nicht. Benjamins wenige, kurze Ansagen kommen fast flüsternd rüber. Für das Publikum kein Problem. Die Musik sprach an und bekam viel Applaus.

Es folgten Alin Coen und ihre Band. Bühne frei für eine Reise zu sich selbst. Streichelschöne Kompositionen, rhythmisch treibend unterlegte Herzschmerzaura. Eine Musikerin mit Persönlichkeit. Man kann sich ihr nicht entziehen. Die Stimme der Hamburgerin klingt, als würde sie sich ihre Gefühle aus der Seele zupfen, ganz vorsichtig. Nicht gleich alles von sich zeigen, sondern Stück für Stück. Sie wirkt selbstsicher, bekennt aber „Ich fühl’ mich heute so schüchtern“ und überlegt, wie sich das ändern lässt: indem sie ein Buch verschenkt.

Das Publikum hat sie spätestens jetzt erobert, mit Liedern, die von Loslassen, Trennung und Beziehung erzählen, auch über den Moment hinaus. In Englisch singt sie einige Stücke, die in Deutsch jedoch bekommen den lautesten Applaus: „Kein Weg zurück“, „Einer will immer mehr“, „Wolken“: „Ich glaub, du willst nicht mehr.“ Die 32-Jährige hat die Form gefunden, in die sie ihre zerbrechlich-zärtlichen Gefühle gießen kann. Lang anhaltender Applaus.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.