Reformen geplant

Das ändert sich beim "Maischberger"-Talk

+
Sandra Maischberger feiert ein rundes Jubiläum mit ihrem TV-Talk.

Berlin - An diesem Mittwoch (22.45 Uhr) talkt Sandra Maischberger zum 500. Mal im Ersten. Den Herbst will die 50-Jährige nutzen, um ihrer ARD-Talkshow den einen oder anderen Schub zu verpassen.

So soll das Publikum zumindest in einigen Ausgaben die Gelegenheit bekommen, die Talkshow durch Fragen und Einwürfe mitzugestalten, zum Beispiel bei Themen wie Zuwanderung, dem Verhältnis der Religionen, sozialen Fragen oder Sexismus, sagte Maischberger in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Außerdem möchte die Journalistin gelegentlich den Duell-Charakter zweier Interviewpartner mit konträren Einstellungen hervorheben. 

Das Thema lautet: „Pleite für die Populisten - Sieg für Merkels Europa?“. Zu Gast sind unter anderem die Journalistin Lea Rosh (Journalistin), der Bündnis 90/Grüne-Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter und die stellvertretende AfD-Parteivorsitzende Beatrix von Storch.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.