Jetzt anschauen

Das ist der „Akte X“-Trailer zur neunten Staffel

+
David Duchovny (l.) und Gillian Anderson spielen die FBI-Agenten Mulder und Scully in der Serie „Akte X“.

Der neue Trailer der Kultserie „Akte X“ enthüllt erste Details: In der neunten Staffel müssen die FBI-Agenten Mulder und Scully nicht nur einen Alien-Angriff abwehren, sondern sie suchen auch ihren Sohn.

Los Angeles - In der für das nächste Jahr erwarteten neuen „Akte X“-Staffel müssen die FBI-Agenten Mulder und Scully nicht nur einen Alien-Angriff abwehren, sondern sie suchen auch ihren Sohn. Das geht aus dem Trailer hervor, der am Montag vom US-Sender Fox veröffentlicht wurde. Die von David Duchovny (57) und Gillian Anderson (49) gespielten Agenten hatten ihren Sohn William in einer früheren Staffel zur Adoption freigegeben, um ihn vor verschiedenen Bedrohungen zu schützen. Ein Wiedersehen gibt es im Trailer auch mit weiteren Charakteren der Serie, die in den 90er Jahren für Furore gesorgt hatte, darunter mit dem geheimnisvollen Kettenraucher.

Nach einer sechsteiligen Comeback-Staffel 2016 sollen Anfang kommenden Jahres weitere zehn Folgen in den USA ausgestrahlt werden. „Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI“ wurde ab 1993 in neun Staffeln ausgestrahlt und pausierte danach 13 Jahre lang im Fernsehen. Außerdem gab es zwei Kinofilme zu der Reihe. Die Serie wird in Deutschland auf ProSieben gesendet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.