1. Startseite
  2. Kultur
  3. Film, TV & Serien

Aktenzeichen XY: 94-Jähriger wartet auf Pflegedienst – und wird brutal ausgeraubt

Erstellt:

Kommentare

In einer neuen Folge von „Aktenzeichen XY“ geht es um einen 94-Jährigen, der 2021 brutal überfallen wurde. (Fotomontage)
In einer neuen Folge von „Aktenzeichen XY“ geht es um einen 94-Jährigen, der 2021 brutal überfallen wurde. (Fotomontage) © Matthias Balk/dpa/Maurizio Gambarini/dpa/Montage HEADLINE24

Ein 94-jähriger Mann lebt alleine in seiner Wohnung und wartet auf den Pflegedienst. Als er die Tür öffnet, wird er brutal überfallen. Lesen Sie hier mehr zum Fall bei „Aktenzeichen XY“:

Es ist ein skrupelloser Fall, vor dem Ermittler in einer neuen Folge von „Aktenzeichen XY“ stehen: Ein 94-jähriger Senior aus Schleswig-Holstein wohnt alleine und wartet auf den Pflegedienst. Als er die Tür öffnet, wird er von zwei unbekannten Tätern brutal überfallen. Wer die beiden Räuber sind, ist bis heute unklar. „Akztenzeichen XY“ soll helfen, den Fall aufzuklären.
MANNHEIM24 verrät, was bisher zum Raubüberfall auf einen Senior, der bei „Aktenzeichen XY“ behandelt wird, bekannt ist.

Bereits seit 1967 werden in der ZDF-Fahndungssendung „Aktenzeichen XY“ ungeklärte Fälle gezeigt und behandelt. Nicht selten sind es die Zuschauer, die den entscheidenden Hinweis liefern. (fas)

Auch interessant

Kommentare