20.15 Uhr, ARD

Tatort aus Kiel: So blutig war der Krimi am Sonntagabend selten

Der Tatort aus Kiel (ARD) „Borowski und der Fluch der weißen Möwe“ war spannend und so blutig wie selten ein Tatort mit Kommissar Borowski.

  • Tatort aus Kiel um 20.15 Uhr in der ARD.
  • Klaus Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik).
  • Rapper Stefan Hergli gibt sein Schauspiel-Debüt und hat den Song zum Film produziert.

Update vom Sonntag, 10.05.2020, 21.45 Uhr: In seinen mittlerweile 28 „Tatort“-Jahren hat der Kieler Kommissar Klaus Borowski (Axel Milberg) schon viele komische Dinge gemacht. Einmal schoss er auf seinen VW Passat, weil der die Mücke machte. Im Tatort aus Kiel (ARD) „Borowski und der Fluch der weißen Möwe“ sprach er nun mit dem Vogel, als sei das Tier ein Hauptverdächtiger. Borowski ist so etwas wie der Pferdeflüsterer unter den TV-Kommissaren.

Tatort aus Kiel (ARD): So blutig war der Kieler Tatort selten

Der Titel seines 35. Falls klang wie eine Folge von den Drei ???, war aber für jugendliche Hörspiel-Fans gar nicht geeignet. So blutig wie die Geschichte über eine Polizeischülerin, die ihren Kollegen vor der gesamten Klasse absticht, war der Tatort aus Kiel selten. 

In der von Eva Zahn und Volker A. Zahn klug konzipierten Geschichte ging es um ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit, die Frage, wie man mit Schuld umgeht, und um Konflikte zwischen Kommissaren. Aber obwohl es zwischen Borowski und Mila Sahin (Almila Bagriacik) zum ersten Mal krachte, vertrug sich das ungleiche Duo bald wieder.

Tatort aus Kiel (ARD): Ein intensives Psychogramm von Nachwuchspolizisten

Regisseur Hüseyin Tabak ließ die Handlung oft in trostlosen Verhörzimmern spielen. Trotzdem entwickelte sich ein intensives Psychogramm von Nachwuchspolizisten. Die wurden von Borowski gefragt, wem jemand im Verhör die Wahrheit sage: „demjenigen, der mich unter Druck setzt oder dem ich vertrauen kann.“ Borowski ist der Mann, dem die Mörder vertrauen.

Tatort aus Kiel (ARD): Ein besonderer Fall

Originalmeldung vom Sonntag, 10.05.2020, 9.10 Uhr: Kassel/Kiel - Normalerweise kommen „Tatort“-Kommissare immer zu spät. Sonst könnten sie die Tat verhindern und müssten für die TV-Zuschauer nicht den Mörder suchen. In „Borowski und der Fluch der weißen Möwe“ (ARD, Sonntag, 10.05.2020, 20.15 Uhr) sind Klaus Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik) jedoch schon da, als ein Polizeischüler stirbt. Es ist nicht die einzige Besonderheit dieses Kieler „Tatorts“.

Tatort aus Kiel (ARD): Um was geht es in „Borowski und der Fluch der weißen Möwe“?

Um die Möwe geht es im Tatort aus Kiel heute Abend in der ARD jedenfalls nicht. Sie ist nur eine Metapher für Fliegen und Fallen sowie die Frage nach der Schuld. Während eines Rollenspiels in einem Workshop, den Sahin und Borowski in einer Polizeischule leiten, sticht die Nachwuchsermittlerin Nasrin (Soma Pysall) auf einen Kollegen ein. 

Er verblutet vor der ganzen Klasse. Zuvor hatte Nasrin mitansehen müssen, wie sich eine alte Freundin vom Hochhausdach in den Tod stürzt. Sahin und Borowski wollen wissen, was der Suizid mit dem Mord zu tun hat.

Tatort aus Kiel (ARD): Was will uns dieser „Tatort“ sagen?

Dass „wir jederzeit zu Opfern und Tätern werden können“, wie Schauspieler Axel Milberg sagt: „Wir gehen auf dünnem Eis.“ Zudem geht es im Tatort aus Kiel (ARD) um die Frage, was solch erschütternde Ereignisse mit uns machen. Für ihr Drehbuch haben sich die Autoren Eva Zahn und Volker A. Zahn auch von Gesprächen inspirieren lassen, die sie für ihren Film „Das Leben danach“ über die Duisburger Loveparade-Tragödie geführt haben.

Tatort aus Kiel (ARD): Ist der vierte Fall mit Almila Bagriacik ihr bislang bester Auftritt?

Auf jeden Fall stand Ermittlerin Sahin noch nie so im Mittelpunkt wie in diesem Tatort aus Kiel (ARD). Regisseur Hüseyin Tabak, für den es der erste „Tatort“ ist, sagt über die Figur: „Mila ist eine Frau mit einem Messer zwischen den Zähnen.“ Für Bagriacik war der Dreh ein doppeltes Wiedersehen: Mit Kida Ramadan, der in einer Nebenrolle zu sehen ist, spielte sie in der Gangster-Serie „4 Blocks“ ein Geschwisterpaar.

Tatort aus Kiel: Stefan Hergli alias Sero gibt sein Schauspiel-Debüt und steuert den Song bei

Kieler Tatort-Kommissare: Klaus Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik) in einem besonderen Einsatz an der Polizeischule.

Und Schauspiel-Neuling Stefan Hergli, der einen Polizeischüler spielt, kennt sie aus der Schule. Hergli hat als Rapper Sero Karriere gemacht. Für den „Tatort“ hat er mit Bagriacik den Titelsong beigesteuert: „Fliegen“ handelt vom Nach-oben-wollen und der Angst zu fallen. Sero rappt: „Wenn ich falle, will ich wie die Sonne untergehen.“ Könnte ein Hit werden.

Tatort aus Kiel (ARD): Lohnt sich das Einschalten?

Ja. Mit seinem „Tatort“-Debüt ist Regisseur Tabak ein packendes Psychogramm über alte und junge Polizisten gelungen. Selbst der ehemalige Graffiti-Sprayer Sero hat nun teilweise ein anderes Bild des Berufs. Früher geriet er immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt. Jetzt sagt er: „Ich finde die Arbeit der Polizei wichtig, aber es ist so gar nicht meine Welt.“

Tatort aus Kiel (ARD): Kann man den Tatort auch im Live-Stream sehen

Ja, das geht direkt über die Webseite der ARD. Das Erste bietet auch Apps für viele Betriebssysteme wie Android und iOS an.

Von Matthias Lohr

Tatort aus Kiel mit Borowski - nicht immer ein Hit

Der Tatort aus Kiel mit Kommissar Borowski ist nicht immer ein Hit: Die Folge "Borowski und das Haus am Meer" fand unser Kritiker gar nicht gelungen*. Es geht um Fanatismus, Schuld und deutsche Geschichte - gutes Thema, allerdings dauert es etwas bis sich alle Mosaiksteine des Falles aufdröseln und der Zuschauer bleibt lange Zeit orientierungslos vor dem Fernseher zurück.

In der Folge „Borowski und das Glück der Anderen“ sah den Tatort-Kommissar hingegen mal von einer ganz anderen Seite*. Können die Tatorte mit ihm manchmal ganz schön anstrengend sein, zeigte er sich in diesem Fall locker wie selten. Unser Kritiker ist begeistert.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Christine Schroeder/NDR

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.