ARD auf Rekordtief

Berlin - Bei den Quoten hat die ARD im November ein Rekordtief eingefahren: Der durchschnittliche Marktanteil lag bei 11,6 Prozent beim Gesamtpublikum.

Das sind nach Angaben des Medienmagazins DWDL.de 0,2 Prozentpunkte weniger als im Oktober. ARD-Programmdirektor Volker Herres hatte sich am Mittwoch wegen der schlechten Quoten bei den Talks und im Vorabend noch gelassen gezeigt. Das ZDF verbuchte dagegen ein leichtes Plus von 0,2 Prozent (insgesamt 11,9 Prozent). Marktführer ist wieder RTL – obwohl der Sender ebenfalls geringe Einbuße von 0,3 Prozentpunkte verzeichnete (14,3 Prozent).

Tatort: Die 18 Ermittler-Teams

Die Ermittler-Teams beim Tatort

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.