ARD: Scholl ist der neue Netzer

+
Mehmet Scholl ersetzt Günter Netzer als ARD Fußball-Experte.

Köln - Die Nachfolge von ARD-Fußball-Experte Günter Netzer ist offenbar geregelt. Nach einem Bericht soll Mehmet Scholl künftig an der Seite von Gerhard Delling Länderspiele analysieren.

Das berichtet "Focus Online". Die Sportchefs der Sendeanstalt haben sich danach bereits auf den Ex-Bayern-Profi geeinigt.

Günter Netzer ist bei der Länderspielberichterstattung seit zwölf Jahren der Mann an Gerhard Dellings Seite. Nach der Weltmeisterschaft scheidet er auf eigenen Wunsch aus. Nachfolger Scholl soll bereits in Südafrika zum Einsatz kommen. Zusammen mit Delling war er in der Vergangenheit schon bei Bundesliga-Live-Spielen und im DFB-Pokal für die ARD im Einsatz.

Nervige Reporter-Phrasen

Die 40 nervigsten Phrasen von Fußball-Reportern

Anders als der mit Moderator Delling gekoppelte Netzer soll Mehmet Scholl verschiedenen Moderatoren zur Seite stehen. In erster Linie könnte das dann Reinhold Beckmann sein.

Nach Informationen von "Focus online" hatten die ARD-Oberen auch über Schalke-Trainer Felix Magath und Bayern-Präsident Uli Hoeneß nachgedacht.

mm  

.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.