Neue Dramen 

Sturm der Liebe (ARD): Fürstenhof hat Neuzugänge – Charaktere bringen Ärger

Christina Arends als Maja von Thalheim und Arne Löber als Florian Vogt in einer Szene der 17. Staffel von ARD-Dauerbrenner "Sturm der Liebe"
+
Christina Arends als Maja von Thalheim und Arne Löber als Florian Vogt sind das neue Traumpaar in „Sturm der Liebe“

„Sturm der Liebe“ begrüßt Neuankömmlinge in der ARD. Diese bringen jede Menge Drama und Probleme mit sich.

München – „Sturm der Liebe“ ist aus dem Ersten schon seit 15 Jahren nicht wegzudenken und immer wieder denken sich die Macher der ARD-Serie neue Dramen und Schwierigkeiten für die Charaktere im Fürstenhof aus. Auch einige neue Figuren sollen in Zukunft für Wirbel sorgen, wie nordbuzz.de berichtet. Seit Dezember geht es in den Folgen, die jeden Tag um 15:10 Uhr ausgestrahlt werden, um Maja von Thalheim, die nach einer geplatzten Verlobung auf dem Fürstenhof in Förster Florian eine neue Liebe findet. Und alles könnte so schön sein, wenn nicht ihre ehemalige Freundin Shirin Ceylan, die mit ihrem Ex-Verlobten geschlafen hat und so der Grund für die Trennung war, plötzlich am Fürstenhof auftauchen würde. Zu allem Überfluss erscheint auch noch Majas totgeglaubter Vater auf der Bildfläche und ihre Adoptivmutter Selina von Thalheim wird vergiftet und fällt bewusstlos vom Pferd. Die neuen Folgen versprechen also Spannung pur für die Zuschauer. // *nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.