1. Startseite
  2. Kultur
  3. Film, TV & Serien

Rote Rosen (ARD): Das sagt Stefan Plepp über seinen Ausstieg

Erstellt:

Kommentare

Rote Rosen, Folge 3554: Florian (Stefan Plepp, Mitte) ist gerührt, als seine Töchter Mia (Leonie Beuthner, links) und Franzi (Sofie Junker, rechts) einen Abschiedsausflug mit ihm machen wollen.
Rote Rosen: Auch von seinen Serien-Töchtern Leonie Beuthner (spielt Mia, links) und Sofie Junker (Franzi, rechts) musste sich Stefan Plepp (Mitte) verabschieden. (24hamburg.de-Montage) © ARD/Nicole Manthey

Nach 127 Folgen fiel für Stefan Plepp als Florian Zeese die letzte Klappe bei „Rote Rosen“. Im exklusiven Interview spricht er über Serien-Aus und Zukunftspläne.

Lüneburg – Knapp sieben Monate lang zählte Stefan Plepp als Florian Zeese zu den Hauptdarstellern der ARD-Telenovela „Rote Rosen“. Von Anfang an stand sein „Rote Rosen“-Charakter dabei zwischen zwei Frauen. Verheiratet war Florian zu Beginn der 19. Staffel eigentlich mit Anke, gespielt vom früheren GZSZ-Star Anne Brendler. Doch nachdem seine Ex Katrin (Nicole Ernst) nach sieben Jahren im Koma wieder aufwachte, kehrte Florian zur Mutter seiner beiden Töchter Mia (Leonie Beuthner) und Franzi (Sofie Junker) zurück.
Im exklusiven Interview mit 24hamburg.de verrät Stefan Plepp, was er über sein Aus bei „Rote Rosen“ denkt und ob er sich ein Comeback als Florian Zeese vorstellen kann.

Seit Folge 3555 von „Rote Rosen“ wissen die Fans: Nach der Trennung von Katrin kommt Florian wieder mit Anke zusammen, gemeinsam wagen die beiden einen Neuanfang in Lissabon. Stefan Plepp zieht es nach seinem Ausstieg bei „Rote Rosen“ zurück nach Berlin, wo direkt der nächste Job auf ihn wartet, wie er im Interview verrät. Staffel 20 startet am 31. Mai dann also ohne Stefan Plepp als Florian Zeese.

Auch interessant

Kommentare