Er siegte bei „The X-Factor“

Australien schickt 17-Jährigen zum Eurovision Song Contest

+
Isaiah Firebrace.

Sydney - Australien geht beim Eurovision Song Contest (ESC) in diesem Jahr mit dem 17-jährigen Isaiah Firebrace ins Rennen.

Der letztjährige Sieger der australischen Casting-Show „The X-Factor“ tritt mit der Ballade „Don't Come Easy“ an. Im vergangenen Jahr belegte Australien, das beim ESC durch eine Sonderregelung dabei ist, Platz zwei. „Das war immer ein Traum von mir“, sagte Firebrace am Mittwoch dem Sender SBS. „Aber ich hätte nie auch nur eine Minute gedacht, dass das möglich wird. Ich werde Australien stolz machen.“

„Don't Come Easy“ stammt von den australischen Songschreibern David Musumeci und Anthony Egizii. Die beiden hatten den Titel für Dami In geschrieben, mit dem sich die australische ESC-Kandidatin 2016 auf den zweiten Platz sang. Das Finale findet in diesem Jahr am 13. Mai in der ukrainischen Hauptstadt Kiew statt. Deutschland ist mit Levina („Perfect Life“) dabei.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.