Angebliche Affäre

Bachelor und Kristina haben sich getrennt: Ist diese Frau der Grund?

+
„Der Bachelor“ 2018: Kristina bekam die letzte Rose von Daniel Völz.

Es ist alles aus zwischen dem Bachelor Daniel Völz und seiner Kristina. Doch woran scheiterte die Beziehung? Ein Gerücht hält sich hartnäckig.

Update vom 11. Juli 2018: Beim Bachelor 2018 buhlte sie noch um die Rosen von Daniel Völz. Nun ist die ehemalige Kandidatin Nadine Klein die Bachelorette 2018.

Berlin - Lange hat sie ja nicht gehalten, die Beziehung zwischen dem Bachelor Daniel Völz (33) und seiner (jetzt nicht mehr) Auserwählten Kristina. Knapp zwei Monate nach dem Ende der Staffel verkündete die 24-Jährige: es ist alles aus! Finito. Ende. Aus die Maus. „Ich und Daniel, wir sind nicht mehr zusammen“, gestand Kristina gerade erst im Interview mit RTL-Exklusiv. Einen Grund nannte sie zwar nicht direkt. Doch ein Gerücht wabert unbeirrt durch die Medien: Der Bachelor könnte seine Kristina nämlich betrogen haben.

Wie die Bunte berichtet, könnte „Love Island“-Teilnehmerin Chethrin Schulze nicht ganz unschuldig an der Trennung sein. Schon bevor Daniel Völz im TV seine letzte Rose an Kristina überreicht hatte, war spekuliert worden, dass es zwischen der Blondine und ihm gefunkt haben könnte. Dazu kommt: Immer wieder posteten die beiden zuletzt zur gleichen Zeit Instagram-Schnappschüsse aus der selben Stadt - zuletzt aus Wien. Zufall? Oder steckt doch mehr dahinter? 

Kryptisch sind auch die Kommentare, die Chethrin selbst immer wieder zu ihren Instagram-Fotos stellt. So ist dort zum Beispiel zu lesen: „Ich würde Dir so gerne zeigen, wie viel Du mir bedeutest, nur ich kann‘s nicht“, „Ich liebe den Moment, in dem Du mich ansiehst und etwas zwischen uns passiert, was sich nicht in Worten fassen lässt!“, oder aber auch: „Ein Herz, das besetzt ist, kann man(n) nicht erobern ...“ Worte, die häufig an eine unerfüllte Liebe erinnern. 

Hat der Bachelor Kristina betrogen? Das sagt Chethrin

Nachdem die Gerüchte nun wieder Fahrt aufgenommen haben, hat die junge Frau selbst Stellung bezogen - und zwar ebenfalls auf Instagram. Zu einem Bild von sich schrieb Chethrin am Freitagabend: „Ich habe zu dem Thema ja lange nichts gesagt, aber ich wollte Euch darüber informieren, dass ich niemanden belogen/betrogen habe. Es wurde auch niemand betrogen! Mehr möchte ich dazu erstmal nicht sagen.“

Schon Kristina hatte sich in dem Interview mit RTL über ihre angebliche Konkurrentin geäußert. „Es gibt viele Gerüchte, was Daniel und Chethrin angeht“, sagte Kristina. „Es ist schon ein bisschen zu merkwürdig. Ich habe es nicht nötig, das mitzumachen.“ Und was sagt der Bachelor zu den Vorwürfen? Erst mal nichts. Zumindest offiziell. Gegenüber Kristina soll er allerdings gesagt haben, dass er Chethrin nicht persönlich kenne. 

Direkt nach dem Finale hatte Daniel Völz mehrfach mit merkwürdigen Aussagen für Aufregung gesorgt. Zum einen hatte er zugegeben, dass er noch Gefühle für eine andere „Bachelor“-Kandidatin habe. In einem Interview mit Promiflash klang der Bachelor ebenfalls nicht so, als habe er mit Kristina in naher Zukunft große Pläne. Das alles könnten schon damals Anzeichen dafür gewesen sein, dass die Liebe zwischen Daniel Völz und seiner Kristina ein Ablaufdatum hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.