Ein frisch Verliebter klingt eigentlich anders

Verwirrende Aussage: Kriselt es zwischen dem Bachelor und Kristina?

+
Die letzte Rose des Bachelors bekam Kristina.

Seit dem Staffel-Finale von „Der Bachelor“ gibt es immer wieder Aufregung um Daniel Völz und seine Kristina. Nun sorgt eine neue Aussage für Verwirrung. Doch steht es wirklich schlecht um die Liebe der beiden?

Essen/Berlin - Wochenlang suchte der Bachelor Daniel Völz nach der Einen unter Vielen. Am Ende entschied sich der 33-Jährige dann dazu, seine letzte Rose (und damit auch sein Herz) Kandidatin Kristina zu überreichen. Zwar sind die beiden offiziell noch ein Paar - doch immer wieder kommen Gerüchte auf, die Liebe der beiden sei nur ein Fake. Nun lässt eine weitere Aussage aufhorchen. 

Im Interview mit Promiflash  sprach das Paar nun nämlich über ihre räumliche Trennung. Zwar wohnt Daniel Völz mittlerweile nicht mehr in Florida, sondern in Berlin - dennoch trennen ihn mehr als 500 Kilometer von seiner Auserwählten, die in Essen lebt. Doch für den Bachelor scheint die Distanz zwischen ihm und Kristina völlig in Ordnung zu sein: „Nur aufeinander rum hocken, das kann ja dann auch wieder zu viel sein“, sprach Völz im Interview Klartext. Klingt so ein frisch verliebter Mann?

Kristina: „Ich finde, es ist ein wunderschönes Gefühl“

Zumindest Kristina scheint der Fernbeziehung aber etwas Gutes abgewinnen zu können: „Ich finde, es ist ein wunderschönes Gefühl, wenn du jemanden vermisst“, erzählte die junge Frau im Interview und fügte dann einen bemerkenswerten Satz an: “Vor allem, wenn du die Person liebst." Und der Bachelor ergänzte: "Dass man sich vermissen kann, ist ja auch eine sehr wichtige Sache.“ Scheint also doch so, als wäre bei den beiden etwas mehr als nur Bauchkribbeln im Spiel. Auch auf Instagram zeigten sich die beiden unlängst verliebt. Zu einem Posting, auf dem die beiden Händchen halten, schrieb Kristina: „Du bist der Mann, der mich immer zum Lachen bringt, mir Stärke gibt, seine Liebe zeigt. Ich fühle die Wärme und die Liebe bei dir. Das schätze ich, ich bin glücklich und dankbar, dass ich so einen Mann, wie dich habe.“

Der Bachelor: So geht Kristina mit der Fernbeziehung um

Nach dem Staffel-Finale von „Der Bachelor 2018“ hatte es immer wieder Aufregung um Daniel Völz gegeben. Zum einen musste er harte Kritik von den verschmähten Bachelor-Kandidatinnen einstecken. Zum anderen hatte er verraten, auch noch Gefühle für eine Ex-Kandidatin zu haben. Und dann sah er sich auch noch dem Vorwurf ausgesetzt, beim Flaschendrehen viel zu intime Fragen gestellt zu haben. 

Doch all diese Dinge dürften Kristina und Daniel mittlerweile egal sein - ihr einziges Problem scheint tatsächlich nur in der Fernbeziehung zu liegen. Und die junge Frau scheint damit umgehen und sich ablenken zu können: "Ich gehe vielleicht zum Sport oder so - aber es ist ja ein schöner Grund zu leiden, wenn man jemanden liebt und man den vermisst."

Lesen Sie dazu auch auf tz.de*: Gerüchteküche brodelt: Wird er der neue Bachelor?

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

mes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.