Backstreet Boys bekommen eigenen Film

+
Über die Karriere der Backstreet Boys soll es bald einen Film geben.

Los Angeles - Die Fans der Backstreet Boys dürfen sich freuen: Ein US-Regisseur plant eine Dokumentation über die Karriere der beliebten Band, die sich in den 90er-Jahren gründete.

Der Regisseur Stephen Kijak, Jahrgang 1969, plane eine Dokumentation über den Aufstieg der Boygroup zu Weltstars, berichteten mehrere US-Medien am Dienstag. „Wir wollten immer einen Film machen - und jetzt ist der ideale Zeitpunkt“, zitierte „The Huffington Post“ auf der Webseite aus einer Mitteilung der Band. Die Backstreet Boys (BSB) feiern in diesem Jahr ihr 20-jähriges Band-Jubiläum.

Kijak hatte bereits bei der Rolling-Stones-Dokumentation „Stones in Exile“ Regie geführt. Den Medienangaben zufolge soll sein BSB-Film bereits im Herbst 2013 fertig sein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.