Schauspieler hat sich entschuldigt

Baldwins TV-Show nach Beschimpfung ausgesetzt

+
Alec Baldwin

New York - Nach der schwulenfeindlichen Beschimpfung eines Reporters ist eine neue Talkshow von Alec Baldwin (55) im US-Fernsehen ausgesetzt worden.

„Up Late“ fiel am Freitag aus und soll dem Sender MSNBC zufolge auch in der nächsten Woche nicht gezeigt werden. Der Schauspieler entschuldigte sich inzwischen.

Baldwin war Anfang der Woche mal wieder mit Reportern aneinandergeraten. Dabei soll er der Promiseite „TMZ.com“ zufolge einen Journalisten als „schwanzlutschenden Blödmann“ bezeichnet haben. Baldwin entschuldigte sich dann für seine, wie er schrieb, „Kommentare“ auf der Website des Senders: „Ich wollte niemanden verletzen, aber ich habe es getan. Das bedaure ich zutiefst. Worte sind wichtig. Ich verstehe das und werde meine in Zukunft sorgfältiger wählen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.