1. Startseite
  2. Kultur
  3. Film, TV & Serien

Bares für Rares (ZDF): Erdkunde-Blamage für Händlerinnen und Händler

Erstellt:

Kommentare

Die Schneekoppe im Riesengebirge verlegten die Händlerinnen und Händler bei „Bares für Rares“ im ZDF ganz woanders hin.
Die Schneekoppe im Riesengebirge verlegten die Händlerinnen und Händler bei „Bares für Rares“ im ZDF ganz woanders hin. © David Taneèek/dpa

Aufgrund ihrer offenbar nicht so guten Erdkunde-Kenntnissen gab es bei „Bares für Rares“ im ZDF jetzt eine kleine Blamage für die Händlerinnen und Händler. Mehr dazu lesen Sie hier:

Köln - In der „Bares für Rares“-Trödelshow im ZDF vom 28. Juli 2022 mit Moderator Horst Lichter hatte Verkäufer Dieter Bormann ein Erbstück von seiner Mutter mitgebracht. Es handelt sich um ein Gemälde von Paul Weimann. Das Bild zeigt die Schneekoppe.
Wo hingegen die Händlerinnen und Händler das Motiv verorteten, lesen sie auf fuldaerzeitung.de.

Für 800 Euro kaufte letztlich Christian Vechtel das den 1930er bis 1940er Jahren entstandene Gemälde. Der gebürtige Lübecker nahm am Ende nochmal Bezug auf die Erdkunde-Blamage: „Jetzt weiß ich endlich mal - wenn ich nochmal so ein Bild sehe -, dass das die Schneekoppe ist“, sagte der Wahl-Münsteraner.

Auch interessant

Kommentare