Kunstwerk von Arthur Nikodem

Bares für Rares (ZDF): Horst Lichter will Flohmarkt-Adresse – aufgrund dieses Gemäldes

„Bares für Rares - Deutschlands größte Trödelshow“: Colmar Schulte-Goltz begutachtet das wertvolle Gemälde
+
„Bares für Rares - Deutschlands größte Trödelshow“: Colmar Schulte-Goltz begutachtet das wertvolle Gemälde

„Bares für Rares“ zur Primetime im ZDF: Am Mittwochabend konnten die Zuschauer sehen, dass ein Flohmarkt-Fund für 30 Euro sehr wertvoll sein kann.

Königswinter - Ein Gemälde auf Karton möchte Peter Hartmann aus Würzburg in Unterfranken* bei „Bares für Rares - Deutschlands größte Trödelshow“ verkaufen. Der 56-Jährige hatte das Kunstwerk vor 20 Jahren auf einem Flohmarkt für 30 Euro erworben. Daraufhin erklärt der „Bares für Rares*“-Experte in der ZDF*-Trödelshow, dass auf dem Gemälde der Ort Rattenberg in Österreich zu sehen ist. Gemalt wurde es 1922 von dem Künstler Arthur Nikodem.
Ob die Händler an dem Gemälde bei „Bares für Rares“ interessiert sind und es verkauft wird, verrät fuldaerzeitung.de*.

Nach den Ausführungen von Colmar Schulte-Goltz möchte Horst Lichter* wissen, wie viel der Verkäufer für seinen Flohmarkt-Fund haben möchte. Peter Hartmann hätte gerne 5000 Euro für das Gemälde. „Wenn wir hier durch sind, kannst du mir dann die Adresse von dem Trödelmarkt geben?“, scherzt Horst Lichter, der lächeln muss, als er den Wunschpreis hört. Experte Colmar erhöht sogar noch auf 10.000 bis 12.000 Euro. Damit wird der Verkäufer zu den Händlern geschickt. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.