1. Startseite
  2. Kultur
  3. Film, TV & Serien

Bares für Rares (ZDF): Alle Händler bieten auf zahnlosen Tiger

Erstellt:

Von: Sophie Brosch

Kommentare

Für die Sendung „Bares für Rares - Händlerstücke“ wurde mit Händlerin Elisabeth Nüdling in Fulda gedreht.
Elisabeth Nüdling war besonders von der Raubkatze aus Keramik angetan. © Frank W. Hempel/ZDF

Das gibt es selten: In der ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ waren alle fünf Händler an einer Tigerfigur aus Keramik interessiert, die der österreichische Künstler Otto Jarl um das Jahr 1910 entworfen hat. Wer das Bietergefecht für sich entscheiden konnte, lesen Sie hier:

Pulheim - Ein besonderes Erbstück haben Eckhard und David Karnahl aus Sachsen mit in das Pulheimer Walzwerk gebracht. Das Vater-Sohn-Gespann will in der ZDF-Trödelshow (Folge vom 15. November) eine Tigerfigur aus Keramik verkaufen, die von dem bekannten österreichischen Künstler Otto Jarl entworfen und in einer tschechischen Manufaktur gefertigt wurde.
fuldaerzeitung.de berichtet, wie hoch Kunstexperte Albert Maier den Wert der Raubkatze schätzt

„Sie haben einen sehr großen Namen mitgebracht“, bemerkt auch Händler Wolfgang Pauritsch aus Oberstaufen. Auch die anderen Händler sowie Händlerin Elisabeth Nüdling aus Fulda sind von der Tigerfigur begeistert. Fabian Kahl eröffnet die Auktion, schließlich geben alle ein Gebot für das Erbstück ab.

Auch interessant

Kommentare