Muskelprotz bei der RTL-Show

Bastian Yotta: Was macht der Protz-Millionär bei "Adam sucht Eva" 2017?

+
Bastian Yotta: Was macht der Protz-Millionär bei "Adam sucht Eva" 2017?

Bastian Yotta protzt gern mit seinem Mega-Body und seinem Vermögen. Bei der RTL-Show „Adam sucht Eva“ ist der 40-Jährige nun auf der Suche nach seiner Traumfrau. Doch wer ist eigentlich dieser Yotta?

Im November startet die nächste Staffel von „Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies“. Bei der textilfreien Kuppel-Show auf einer abgelegenen Südseeinsel sind dieses Jahr acht Promis dabei. Bastian Yotta (40) zählt zu diesen Kandidaten. Bei dem Namen dürfte es bei vielen Liebhaberinnen und Liebhabern des Trash-TV‘s klingeln.

Vor der Kamera macht und machte Yotta, geboren als Bastian Gillmeier in Landshut, nämlich schon seit einiger Zeit mächtig auf dicke Hose. 

„Die Yottas! Mit Vollgas durch Amerika“ - die ProSieben Doku-Soap war wohl die Krönung seiner Unbescheidenheit. Mit Lamborghini, Luxus-Villa und teuren Klamotten inszenierte sich Bastian Yotta an der Seite seiner damaligen Lebensgefährtin Maria Yotta. So ein Glamour-Leben lässt sich als Selfmade-Millionär natürlich nur in den Hollywood (USA) führen. Ihren exklusiven Lifestyle dokumentierte das Protz-Pärchen auf Instagram und Facebook.

Mister Yotta, so sein Spitzname, ist übrigens verrückt nach Marzipan und trinkt angeblich nur Wasser, konnten TV-Fans 2016 erfahren.

Ist Bastian Yotta wirklich so reich?

In Hollywood lebte das Protz-Paar in Saus und Braus. Nach eigenen Angaben hatte Yotta schon damals ausgesorgt. Doch wie wurde Bastian Yotta eigentlich so reich? 

Bastian Gillmeier, Jahrgang 1976, hat Sportwissenschaften mit dem Schwerpunkt Ernährung und Leistungssport studiert. Wie sein Vater hat er in Landshut und Umgebung Versicherungen verkauft, wie bei tz.de* zu lesen ist und dann ein Diätbuch mit dem Titel „Mind Slimming“ herausgebracht. 

Obwohl sein Ratgeber eine revolutionäre Methode verspricht, nämlich im Schlaf schlank zu werden, ist es fraglich, ob daraus ein Vermögen wurde.

Vielleicht stammt das Geld auch von den diversen Schönheitssalons, Trainingskursen oder einer weiteren revolutionären Idee, die Senioren das Leben leichter machen soll. Allerdings hätte das Wunder-Gerät schon 2016 auf den Markt kommen sollen, berichtet Stern.de.

Pleite statt Protz? In Deutschland gibt es Zweifel an der Glitzerwelt von Mister Yotta. Bastian Gillmeier soll Schulden bei einer bayerischen Bank haben, berichtet die Bild-Zeitung, angeblich sogar 330.000 Euro.

Wie es aktuell auf seinem Bank-Konto aussieht, scheint ein Geheimnis des Wahl-Amerikaners zu sein. Offensichtlich ist jedoch, dass Mister Yotta besonders viel in seinen Körper investiert: Ein Blick auf seinen Waschbrettbauch beweist es.

Ist Bastian Yotta wirklich solo?

Kompliziert - so lautet wohl der Beziehungsstatus von Bastian Yotta. Die Yottas haben sich 2016 getrennt. Seine Ex Maria zog dieses Jahr als Maria Hering (29) bei „Promi Big Brother“ in den Container ein.

Lange fristete der TV-Millionär jedoch kein Single-Leben - er schwebte schnell wieder auf Wolke Sieben und postete sein Liebesglück auf seinem Instagram-Account. Die Fotos sind mittlerweile gelöscht.

Überraschende Baby-News machten dann Anfang des Jahres die Runde. Nach nur fünf Monaten Beziehung kürte eine Schwangerschaft die Liebe zu seiner neuen Freundin Melanie. Trotz der freudigen Nachrichten schlug der 40-Jährige ungewohnt leise Töne an, berichtet die Bild-Zeitung. Es wurde still um Bastian Yotta. Hinter seiner Social-Media Abstinenz steckte ein trauriger Schicksalsschlag, vermutet Promiflash.de.

Und zitierte als Beweis ein Statement auf seinem Snapchat-Account: "Tausende Follower fragen mich ständig, wo ich bin. Ich poste gerade nichts auf Social Media aufgrund eines Schicksalsschlages. Meine ganze Energie konzentriert sich gerade auf meine Familie. Bleibt stark." Um was für einen Schicksalsschlag es sich genau handelt, verschweigt Mr. Yotta.

Im Mai meldete sich Bastian Yotta mit den lateinischen Worten „Mortui dicti diutius viviunt“ -  auf Deutsch „Totgesagte leben länger“  - zurück auf Instagram yotta_life. Seine Follower reagierten auf den Post begeistert.

Als dann seine geliebte Großmutter im Juli starb, ließ er seine Fans an seinem Verlust teilhaben. Ein paar Monate später trauerte Yotta um seinen Großvater: Er postete ein schwarzweißes Foto mit einem emotionalen Kommentar auf Instagram.

Verständlich, dass der 40-Jährige nun nach etwas Halt in seinem Leben sucht. Denn auf die Liebe seines Lebens wartet der Muskelprotz Bastian Yotta, laut eigenen Angaben, nämlich noch. Bei der Dating-Show „Adam sucht Eva“ möchte Bastian Yotta seinem Liebesglück endlich auf die Sprünge helfen.

Welche Chancen hat Bastian Yotta wirklich bei „Adam sucht Eva“?

Dass die Kandidaten bei ihrem ersten Date auf der Südsee-Insel auf Klamotten verzichten müssen, ist für Mr. Yotta jedenfalls kaum ein Nachteil. Der 40-Jährige hat seinen Körper nach allen Regeln der Kunst auf Fitness getrimmt. Natürlich auf der Basis so wie Gott ihn schuf. 

Doch ob Muskeln genügen, um bei den Single-Frauen zu landen, wird sich zeigen. Neben der Optik zählen in der wahren Liebe ja auch Sympathie und Charakter. 

Bastian Yotta ist bekannt dafür, dick aufzutragen. Obendrein gilt er als selbstverliebt, prollig und wählerisch. Seine Ego-Show ist sehr speziell. Allerdings hebt sich der Kandidat damit von der Masse ab und das verspricht für die Zuschauer, unterhaltsam zu werden.    

Steckbrief: Bastian Yotta

Name 

Bastian Yotta

Geburtstag

04.12.1976

Geburtsort

Landshut

Sternzeichen

Schütze

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.