Er wurde bekannt durch "Bauer sucht Frau"

Liebes-Aus bei Schäfer Heinrich: Das sagt seine Ex Sabrina

+
Schäfer Heinrich ist jetzt wieder zu haben.

Heidelberg - Zehn Monate hatte Schäfer Heinrich aus der RTL-Sendung "Bauer sucht Frau" eine Partnerin. Nun die Trennung. Das sagt seine Ex-Freundin Sabrina

Es hätte eine Traumbeziehung sein können für einen einsamen Bauern. Doch die Liebe zwischen Schäfer Heinrich - bekannt aus der RTL-Sendung "Bauer sucht Frau" - und der Heidelbergerin Sabrina H. Als Grund gab er gegenüber der Bild an: "War nicht wirklich häuslich. Sie konnte nicht so gut wie Mama Lammbraten zubereiten und hat auch nicht die Teller aus dem Geschirrspüler genommen. Das hat mich genervt."

Seine Ex-Freundin stellt das allerdings ein wenig anders dar. Sabrina H. erklärte im Interview mit Heidelberg24.de, dass der bekannte Schäfer "aufgrund mangelnder Liebe und Gefühle Schluss gemacht" habe. Obwohl sie selber über das Ende der Beziehung sehr traurig ist, wünscht sie ihrem Ex nichts Böses. Jedoch glaube sie "nicht an ein Liebes-Comeback. Wir werden sehen, was die Zeit bringt" habe Heinrich ihr bei ihrem Trennungsgespräch gesagt.

Das komplette Interview mit Sabrina H. können Sie bei unserem Partnerportal heidelberg24.de lesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.