TV-Aus nach 16. Staffel in Sicht?

„Bauer sucht Frau“ (RTL): Show bald ohne Inka Bause? Moderatorin verkündet neue Pläne

Wird es die TV-Show „Bauer sucht Frau“ bald ohne Inka Bause geben? Die Moderatorin von RTL verkündet eine wichtige Zahl und macht ihre Zukunftspläne öffentlich.

Moderatorin Inka Bause* und die TV-Show „Bauer sucht Frau“ gehören einfach zusammen. Wie eine Umfrage von echo24.de* zeigt, können sich über 76 Prozent der Befragten die Show ohne die Moderatorin nicht vorstellen. Nur knapp 17 Prozent der Befragten möchten „Bauer sucht Frau“ künftig ohne Inka Bause sehen. Allerdings könnte das TV-Aus von Bause früher kommen als gedacht. In einem Interview spricht die Moderatorin von RTL* offen über ihre Zukunftspläne.

„Bauer sucht Frau“ (RTL): TV-Aus von Inka Bause? Moderatorin spricht Klartext

Ein Satz von Inka Bause schockt die Fans: „Ich würde gerne mal hinterm Tresen stehen – in meinem eigenen kleinen Laden.“ Die Moderatorin von RTL will aber keineswegs ein Restaurant eröffnen. „Ich will meinen eigenen Delikatessenladen haben“, erklärt der Aushilfs-Amor von „Bauer sucht Frau“ in Closer zu den Zukunftsplänen. Die Frage ist nur, wann Inka Bause die Reißleine zieht und ihre Karriere im TV beendet? Im Interview wird die Moderatorin von RTL nicht konkreter.

Aber wie extratipp.com berichtet, sucht Inka Bause wohl schon nach einer neuen Immobilie. Das ist erst einmal nichts Ungewöhnliches. Zumal die Moderatorin von „Bauer sucht Frau“ schon des Öfteren über ihr TV-Aus ernsthaft nachgedacht haben soll. Eigentlich habe sie schon mit 40 Jahren aufhören wollen, sagte Bause. Später korrigiert sich die Moderatorin wieder. Angeblich plane sie das Ende ihrer Karriere im TV mit 50 Jahren. Doch auch die Information ist schon wieder veraltet.

NameInka Bause (52)
Geboren21. November 1968 in Leipzig
EhepartnerHendrik Bruch (verh. 1996–2005)
KinderAnneli Bruch
BerufModeratorin, Sängerin

„Bauer sucht Frau“ (RTL): Inka Bause kritisiert die TV-Show öffentlich

Kürzlich ließ Inka Bause ihre Fans wissen, dass mit 55 Jahren endgültig Schluss sein soll. Die Moderatorin ist aktuell 52 Jahre alt. Heißt: Bereits in drei Jahren könnte die Ära von „Bauer sucht Frau“ mit Inka Bause enden. Fans dürfen aber aufatmen. Für die erfolgreiche Dating-Show macht die Moderatorin von RTL eine Ausnahme. „Im Format von ‚Bauer sucht Frau‘ kann man als Frau auch ein bisschen älter werden.“ Die TV-Show würde sie gerne noch ein paar Jahre begleiten.

Die Dating-Show liegt Inka Bause sehr am Herzen. Davon zeugen nicht zuletzt etliche Paare aus „Bauer sucht Frau“*, die bis heute glücklich sind. Allerdings soll es während „Bauer sucht Frau“ auch Momente gegeben haben, in denen Inka Bause ernsthaft über ihr TV-Aus nachgedacht haben soll. „Wir haben ab und zu Punkte erreicht, wo ich gesagt habe: Wenn die Schraube weitergedreht wird, moderiere ich das nicht mehr.“ Harte Worte von der Moderatorin an den Privatsender RTL.

„Bauer sucht Frau“ (RTL): Das stört Inka Bause an der TV-Show gewaltig

Auch in der 16. Staffel von „Bauer sucht Frau“* könnte es für Inka Bause solche Momente gegeben haben. Insbesondere die Art von Jungbauer Patrick aus Baden-Württemberg* ist einigen alteingesessenen Fans der TV-Show sauer aufgestoßen. Der 25-jährige Student verlieh der 16. Staffel von „Bauer sucht Frau“* einen Hauch von „Bachelor“. Viele seiner Fans bezeichneten Patrick bereits als den ersten „Land-Bachelor“ von „Bauer sucht Frau“. Ihm selbst gefiel sein neuer Spitzname gut.

Klar ist aber: Nicht allen gefallen die Veränderungen gut. Kandidatin Anna Heiser kritisierte RTL* für die 16. Staffel der TV-Show öffentlich. Gut möglich, dass auch Inka Bause die Veränderungen nicht gefallen. Ob sie ihren Job als Moderatorin aber deshalb wirklich an den Nagel hängt? Fraglich. Zumal Inka Bause ihre Aussagen zum Karriereende nicht das erste Mal relativieren würde. Somit ist nur eines sicher: Es bleibt spannend. *echo24.de ist Teils des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © TVNOW

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.