1. Startseite
  2. Kultur
  3. Film, TV & Serien

Bauer sucht Frau: Alles nur Fake? Heftige Vorwürfe gegen Inka Bause

Erstellt:

Von: Jason Blaschke

Kommentare

Wie echt ist die TV-Show „Bauer sucht Frau“ von RTL tatsächlich? Ehemalige Kandidaten und Fans der Kuppelshow mit Inka Bause äußern einen Verdacht.

Seit 2005 fährt der Sender RTL aus Köln* mit der Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ Quotenrekorde am Stück ein. Die Single-Landwirte auf Liebessuche begeistern alljährlich Millionen von Zuschauern im TV. Auch 2021 war für RTL wieder eine gute Ernte – das geht laut echo24.de* aus einer Mitteilung der Mediengruppe RTL aus Köln hervor, in welcher es um die Einschaltquoten der 17. Staffel geht. Im Schnitt haben sich rund vier Millionen Zuschauer pro Folge die 17. Staffel von „Bauer sucht Frau“* angeschaut.

Schon 2020 konnte die 16. Staffel von „Bauer sucht Frau“* ähnliche Quoten einfahren. Das Erfolgsrezept von RTL am Format? Nicht ganz eindeutig bekannt! Vielleicht liegt es an der Tatsache, dass die Landwirte und Hofdamen in der Kuppelshow mit Moderatorin Inka Bause sich stets ganz natürlich im TV zeigen. Zumindest legt RTL immer sehr viel Wert auf die offizielle Ansage, dass alles, was in „Bauer sucht Frau“ zu sehen ist, echt und nicht gespielt ist. Ob das wirklich so ist, bezweifelt so mancher aber.

Bauer sucht Frau (RTL): Kuppelshow ein Schwindel? Indizien in 17. Staffel

Zum Beispiel übten einige Zuschauer an der 17. Staffel von „Bauer sucht Frau“ viel Kritik und stempelten die Sendung in zahlreichen Facebook-Beiträgen als Fake ab. Das liegt mitunter an der Tatsache, dass 2021 besonders ein Landwirt aus der 17. Staffel von „Bauer sucht Frau“* einen sehr denkwürdigen Auftritt absolviert hatte. Die Rede ist von Milchbauer Dirk aus Schleswig-Holstein, welcher in der Hofwoche gleich zwei Frauen vergrault und mit seiner Bekanntheit in der TV-Show von RTL geprahlt hatte.

SendungBauer sucht Frau
SenderRTL Television
Erstausstrahlung2. Oktober 2005
ModerationInka Bause
GenreDoku-Soap

Doch die Fans sind mit ihren Fake-Spekulationen über die TV-Show mit Moderatorin Inka Bause* nicht allein. Auch ehemalige RTL-Stars haben in der Vergangenheit schwere Vorwürfe gegen RTL erhoben. Zuletzt Pferdewirtin Denise Munding aus NRW, die 2020 in der 16. Staffel von „Bauer sucht Frau“ mitmachte. Schon zu Beginn ihrer Hofwoche wollte sie laut eigener Aussage Kuppelshow-Dauergast Till Adam nach Hause schicken, aber: „Das war laut RTL nicht möglich.“ Aber weshalb eigentlich nicht?

Bauer sucht Frau (RTL): Sender äußert sich auf Anfrage zu Fake-Gerüchten

Der Sender RTL äußerte sich nicht zu Denise Enthüllung auf Instagram. Das nährt natürlich das Gerücht, dass der Sender wollte, dass Till in der Show bleibt, um es spannend zu halten. Die offizielle Ansage, dass alles echt sei – was die Zuschauer in „Bauer sucht Frau“ zu sehen bekommen – wäre dann aber Schwindel. Und der Fall von Denise aus der 16. Staffel war auch nicht der einzige Eklat. Nach der 17. Staffel von „Bauer sucht Frau“ 2021 hatte auch Biobauer Mathias aus Bayern schwere Vorwürfe erhoben.

Im Interview mit Donau 3 FM enthüllte der Landwirt, dass er und seine Hofdame von RTL zu einem Kuss vor der Kamera gedrängt worden seien. Mathias: „Wir sind da richtig genötigt worden. Die haben immer wieder gesagt ‚Auf dem Zettel steht noch der Kuss, die Redaktion verlangt einen Kuss‘.“ Im Fall von Mathias und Sabrina äußerte sich RTL und teilte auf Anfrage von Watson mit, dass die beiden nicht gedrängt wurden und kein Kuss von der Redaktion vorgeschrieben war – Aussage gegen Aussage.

Bauer sucht Frau (RTL): Show mit Inka doch nicht so echt? Aussage lässt zweifeln

Dass an „Bauer sucht Frau“ aber doch nicht alles so echt ist, wie es im TV aussieht, bekräftigt auch eine Aussage von Model Antonia Hemmer aus Hannover, die 2020 in der RTL-Show mit Moderatorin Inka Bause mitgemacht hatte. Als sie nach ihrer Teilnahme in der Kuppelshow auf Instagram gefragt wurde, weshalb sie im Fernsehen so zickig wirkte, antwortete sie knallhart: „Also, ich würde mal sagen, weil alles dafür getan wurde, dass ich so unsympathisch wie möglich rüberkomme.“

Also, ich würde mal sagen, weil alles dafür getan wurde, dass ich so unsympathisch wie möglich rüberkomme.

Antonia Hemmer, Hofdame aus der 16. Staffel

Auch die Enthüllung von Antonia zu „Bauer sucht Frau“ wirft kein gutes Licht auf RTL. Im Gegenteil, es entsteht der Eindruck, dass in der RTL-Show absichtlich getrickst wird und versucht wird, die Sendung spannend zu halten. Ob das tatsächlich stimmt? Fest steht: Beweisen lassen sich die Spekulationen nicht – aber genauso wenig widerlegen. Zur Wahrheit gehört, dass sowohl Denise, als auch Mathias und Antonia nach ihrer Teilnahme in der Kuppelshow mit Moderatorin Inka Bause glücklich geworden sind.

Bauer sucht Frau (RTL): Trotz Knallhart Vorwürfen – Happy Ends gibt es

Denise kommt nach ihrer Teilnahme mit Ex-Hofherr Nils zusammen – und Mathias wird mit Hofdame Sabrina glücklich. Und auch in Baden-Württemberg hatte es für Antonia nach „Bauer sucht Frau“ ein Happy End gegeben. Noch heute ist die 21-Jährige mit Patrick glücklich zusammen – aktuell führt das Paar einer Fernbeziehung. Doch wie die kürzlich von echo24.de* enthüllten Pläne von Patrick und Antonia für 2022* zeigen, könnte damit bald Schluss sein. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare