"Big Stars - Promis specken ab!"

Sat.1 schickt pfundige Promis ans Ende der Welt

+
Costa Cordalis (links) und die Tochter von Roberto Blanco wollen abspecken.

Berlin - Cash für Kilos: An einem der entlegensten Orte Europas lässt Sat.1 den Schmachtsänger Costa Cordalis (69) und diverse C-Promis für Geld gegen ihr Übergewicht kämpfen.

Update: Patricia Blanco zieht 2015 ins Dschungelcamp ein! Wie stehen die Chancen der Tochter des berühmten Schlagersängers? Wir verraten, wieso sie sich zu der Teilnahme an der Show entschieden hat.

Innerhalb von fünf Wochen wollen die mehr oder weniger bekannten Menschen bei „Big Stars - Promis specken ab!“ unter professioneller Anleitung die Kilos purzeln lassen. Je mehr Pfunde verschwinden, umso höher ist das Preisgeld. Die Dreharbeiten begannen nun auf den Lofoten, einer norwegischen Inselgruppe in der Nähe des Polarkreises, teilte Sat.1 am Montag mit und bestätigte einen Bericht der „Bild-Zeitung“.

"Ich probiere gerne meine Grenzen aus", sagte Cordalis ("Anita") der "Bild." Neben ihm sind unter anderem Patricia Blanco (41), Tochter von Schlagersänger Roberto Blanco, und Iris Klein (46), Mutter des TV-Sternchens Daniela Katzenberger, beim Diät-Camp dabei.

Die Show geht voraussichtlich im Frühjahr 2014 bei Sat.1 auf Sendung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.