"Sie senden falsche Signale"

Birgit Schrowange kritisiert Model-Shows

+
Birgit Schrowange sieht Magermodels als schlechte Vorbilder.

Berlin - Die TV-Moderatorin Birgit Schrowange (54) lehnt Schönheitswettbewerbe im Fernsehen wie „Germany's next Topmodel“ ab. Ihre eigene Tochter dürfte sich so nicht casten lassen.

Da werden die falschen Signale gesendet“, sagte Schrowange dem Magazin „Closer“. Hätte sie selbst eine Tochter, würde sie ihr verbieten, bei einem solchen Model-Contest mitzumachen. „Die meisten Kandidatinnen sind ja noch Kinder. Mit 16, 17 oder auch 18 Jahren ist man doch noch gar nicht reif für die heftigen Beurteilungen.“

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Extrem dünne Frauen finde sie nicht schön. „Auch bei jungen Frauen. Sie orientieren sich oftmals an falschen Vorbildern - an den Mager-Models und den Modelwettbewerben.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.