Preisgekrönte Sendung

"Neo Magazin": Böhmermann ab 2015 auch im ZDF

+
Mit seinem "Neo Magazin" wurde jan Böhmermann zum Aushängeschild des Digitalkanals ZDFneo.

Mainz - Vom Spartenkanal zum großen Publikum: Fernsehmoderator Jan Böhmermann (33) ist mit seinem preisgekrönten „Neo Magazin“ vom kommenden Jahr an auch im ZDF zu sehen.

Los geht es im Februar, wie der Mainzer Sender am Mittwoch mitteilte. 34 Ausgaben sind für 2015 geplant. „Die Unterhaltungsshow wird weiterhin in Erstausstrahlung donnerstags um 22.15 Uhr auf ZDFneo zu sehen sein. Das ZDF strahlt die Sendung am Freitagabend aus, in der ZDF-Mediathek ist sie donnerstags bereits ab 20.15 Uhr abrufbar.“

Böhmermann war vor einem Jahr mit dem „Neo Magazin“ auf Sendung gegangen und ist damit zum Aushängeschild des Digitalkanals ZDFneo geworden. Das Format gewann dieses Jahr einen Grimme-Preis in der Kategorie „Unterhaltung“.

Das ZDF gab zudem bekannt, dass der beliebte Comedian für zwei Jahre verpflichtet worden sei. „Jan Böhmermann und die Bildundtonfabrik stehen mit dem „Neo Magazin“ für das Fernsehen von morgen: schlagfertig, provokant, unterhaltsam“, so ZDFneo-Senderchefin Simone Emmelius. „Na gut“, kommentierte Böhmermann dies laut Mitteilung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.